Muro stoppt Liegen-Abzocke

Bürgermeister greift durch. Vermieter müssen mehrsprachig Preise ausschildern. Maximal sieben Euro erlaubt

Wer an der Playa de Muro Liegen und Sonnenschirme vermietet, muss ab sofort gut sichtbar und mehrsprachig auf Spanisch, Katalanisch, Englisch und Deutsch auf die Leihgebühren hinweisen.

Dies wurde von Bürgermeister Pere Amengual am Dienstag per Dekret verordnet. Die Preise dürfen dabei nicht die mit dem Rathaus vertraglich festgelegten Grenzen überschreiten. Auch die vereinbarte Gesamtanzahl der Schirme und Liegen muss eingehalten werden. Die Ortspolizei wurde angewiesen, die Umsetzung der Verodnung scharf zu überwachen. Erste Anzeigen wurden bereits gestellt. In der vergangenen Woche hatten sich zahlreiche Urlauber über exzessive Preise für Liegen und Schirme beschwert. Laut Rathaus dürfen zwei Liegen und ein Schirm an der Playa de Muro nicht mehr als sieben Euro pro Tag kosten. Mitunter wurden neun Euro verlangt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.