Palma träumt wieder von Olympia

Madrid erwägt Kandidatur für 2016. Segelwettbewerbe vor Mallorcas Küste

Auch in Palma war die Enttäuschung riesengroß, als das Internationale Olympische Komitee vor einem Jahr die Spiele 2012 nach London vergab und nicht nach Madrid. Denn vor Mallorcas Küste sollten die Segelwettbewerbe stattfinden. Jetzt kann die Stadtverwaltung die Pläne möglicherweise doch noch einmal hervorholen – am Donnerstag, 6. Juli, entscheidet sich, ob die Hauptstadt erneut am Bewerbungsmarathon teilnimmt, diesmal für die Olympischen Spiele 2016. Laut den Plänen wäre Calanova Zentrum der Wettbewerbe in Palma, die Sieger sollen im Parc de la Mar geehrt werden.

Der erste Schritt auf dem langen Weg bis zur Bekanntgabe des Ausrichtungsortes ist die Entscheidung der Stadtverwaltung von Madrid zu einer erneuten Kandidatur. In der Vorlage, die nun zur Abstimmung steht, heißt es: „Der olympische Geist ist in der Stadt lebendig.” Als Nachteil für Madrid gilt, dass schon die Spiele 2012 von einer europäischen Großstadt ausgerichtet werden (London) und die Großveranstaltung üblicherweise nicht zweimal hintereinander auf dem gleichen Kontinent stattfindet.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.