Fußball: Real Mallorca am Boden

Nach der 0:1-Niederlage in letzter Sekunde gegen Osasuna werden die verbleibenden vier Saisonspiele für Mallorcas Fußballer jetzt zu Zitterpartien. Am Sonntag bei Atlético Madrid

Wie grausam Fußball sein kann, müssen zur Zeit die Fans von Real Mallorca erleben. Da sind die Inselkicker eindeutig das bessere Team, erspielen sich klare Torchancen – und doch gewinnen sie am Ende nicht einen Punkt. So geschehen am vergangenen Wochenende, als CA Osasuna in Son Moix zu Gast war. In der 94. Minute nutzte die Mannschaft aus Pamplona ihre erste Torgelegenheit des gesamten Spiels zum Siegtreffer.

„Das Ergebnis ist ungerecht, weil es nicht der Leistung der beiden Mannschaften entspricht”, beklagte sich Reals Trainer Gregorio Manzano nach dem Spiel. Tatsächlich stellte der einzige wirklich gefährliche Konter des Gästeteams gleich den gesamten Spielverlauf auf den Kopf. Osasunas Franzose Ludovic Delporte nutzte einen schweren Fehler von Reals Angelos Basinas zum Sprint über den ganzen Platz und versenkte den Ball zum Siegtreffer.

Zuvor hatten es Mallorcas Spieler ein ums andere Mal verpasst, ihr Team in Führung zu schießen. Juan Arango, Christiano Doni, Tuni – keiner von ihnen konnte den Ball im Gästetor unterbringen. Und als es dann doch einmal gelang, hatte der Schiedsrichter etwas dagegen – so bei dem irregulären Treffer von Víctor Casadesús kurz nach der Halbzeit, bei dem die Hand des Stürmers aus Algaida im Spiel gewesen sein soll. Kapitän David Cortés: „Der Ball geht einfach nicht rein.” Und so bleibt der Mannschaft nichts anderes übrig, als auf Besserung in den nächsten Spielen zu hoffen. „Wir müssen jetzt schleunigst wieder aufstehen, weil am nächsten Wochenende das nächste Endspiel bevorsteht”, sagt Cortés.

Atlético Madrid heißt dann der Gegner (in Madrid, Sonntag, 30. April, Anstoß 19 Uhr). Der Hauptstadtklub wird die Punkte aber auch nicht kampflos hergeben, immerhin hat die Mannschaft mit dem ehemaligen Wolfsburger Martin Petrov noch Chancen auf einen Uefa-Pokal-Platz. Am Wochenende darauf kommt dann der Topklub FC Valencia nach Palma. Einziger Trost: Auch die Konkurrenten im Abstiegskampf haben allesamt schwere Restprogramme.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.