Leo Bassi: „Beweis für die Intoleranz der katholischen Kirche”

Polit-Komiker Leo Bassi muss ins Theater Lloseta ausweichen

Auf Druck der katholischen Diözese in Palma muss das Teatre del Mar die für Mai geplanten Aufführungen des Polit-Komikers Leo Bassi an einen anderen Ort verlegen. Die Diözese ist Eigentümer des Theatergebäudes und hat Stücke, die „gegen die Moral der katholischen Kirche verstoßen”, im Mietvertrag ausgeschlossen. Nun soll das Stück „La Revelación” (Die Offenbarung) vom 3. bis 19. Mai im Theater in Lloseta gespielt werden.

Eine geeignete Bühne in Palma zu finden, war auf die Schnelle nicht mehr möglich, da die Veranstaltungsräume im Mai bereits ausgebucht sind. Pere Joan Martorell, Kulturdezernent des Rathauses Lloseta, sprach von einem „Glück” für das gemeindeeigene Dorftheater: „Wir glauben an die Meinungsfreiheit und die Notwendigkeit, verschiedene Sichtweisen zu zeigen.”

Der provokante Theatermann hat sein Stück bereits in anderen Ländern und spanischen Orten aufgeführt. Das Spielverbot in Palma sei Beweis für die Intoleranz der Kirche. Er hat Bischof Jesús Murgui nach Lloseta eingeladen. „Ich bin bereit, mit ihm zu diskutieren.”

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.