Aus für die „Autotasa”

Eine Mietwagensteuer wird für den Rest der gesamten Legislaturperiode ausgeschlossen

Der balearische Wirtschaftsminister Lluís Ramis d'Ayreflor gab nun offiziell bekannt, was in der Öffentlichkeit schon seit längerem erwartet worden war: Die geplante Erhebung einer Mietwagensteuer („autotasa”) wird bis auf weiteres für die gesamte Legislaturperiode ausgeschlossen. Dieser Beschluss ist als Reaktion auf die zahlreichen kritischen Stimmen nicht nur der Mietwagenunternehmer, sondern auch vieler Touristiker zu werten, die vor einem weiteren Image-Verlust Mallorcas warnten.

Aus diesem Grund war die Erhebung einer Mietwagensteuer in der Vergangenheit bereits zweimal verschoben worden – zunächst für eine Saison, anschließend für ein ganzes Jahr. Der Sprecher der sozialistischen Opposition Antonio Diéguez bescheinigte der Aktion „Lächerlichkeit ersten Ranges”. Das Wirtschaftsministerium solle zugeben, dass „es sich getäuscht hat”. Lluís Ramis d'Ayreflor kündigte an, dass man sich während der verbleibenden Legislaturperiode verstärkt um eine Lösung bemühen wolle. Er erklärte, dass durch die Erhebung anderer Steuern und Gebühren bereits doppelt soviele Einnahmen erzielt worden seien, als durch die „Autotasa” vorgesehen war.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.