Real Mallorca: Entscheidende Wochen

Real Mallorcas Erfolgsserie ist gerissen, und schon ist die Abstiegsangst wieder da. In den nächsten drei Spielen geht es gegen die direkte Konkurrenz

Jetzt wissen Real Mallorcas Fußballer wieder, wie sich eine Niederlage anfühlt. Nach zuletzt sechs Wochen ohne ein einziges verlorenes Spiel musste die Mannschaft von Trainer Gregorio Manzano am vergangenen Wochenende in Vigo eine 0:2-Pleite hinnehmen. Weil bis auf die Mannschaft aus San Sebastián alle Konkurrenten im Abstiegskampf punkten konnten, sind die Inselfußballer prompt wieder auf den 17. Tabellenplatz abgerutscht.

„Mallorca lebt noch”, beeilte sich Manzano unter der Woche zu versichern – so als bestünden daran nach dem Ende der Erfolgsserie Zweifel. Ein Hinweis darauf, dass die Abstiegsangst schneller nach Son Moix zurückgekehrt ist, als es das Team für möglich gehalten hatte. Die Tabellen-Konstellation und das Restprogramm der Saison haben es aber auch in sich.

Neun Teams schweben in höchster Abstiegsgefahr, allesamt noch weit entfernt davon, die 42 Punkte auf dem Konto zu haben, die in Spaniens Liga üblicherweise für den Klassenerhalt reichen. Möglicherweise wird Mallorca aus den verbleibenden acht Spielen also elf Punkte brauchen, das Restprogramm verspricht dabei einerseits große Chancen, birgt andererseits aber auch ein hohes Risko.

Denn laut Terminkalender muss bzw. darf Mallorca noch zum Duell mit vier direkten Konkurrenten antreten. Vor allem in den nächsten drei Wochen kann sich schon einiges entscheiden: Am Sonntag, 2. April, kommt Espanyol Barcelona (32 Punkte) nach Son Moix (Anstoß: 17 Uhr), dann wartet Bilbao (33 Punkte), dann kommt Alavés (31 Punkte). Mit drei Siegen wäre der Klassenerhalt wohl gesichert, mit drei Niederlagen wäre er möglicherweise schon verspielt.

Gregorio Manzano äußerte sich optimistisch, dass seine Spieler umgehend zum Erfolg zurückfinden werden. „Sie kennen keine Nervosität und keine Angst”, verspricht der Trainer. Allerdings muss er gegen Espanyol voraussichtlich auf einen der besten Spieler der vergangenen Wochen verzichten: Der Grieche Angelos Basinas ist verletzt.

Zumindest an diesem ersten Aprilwochenende ist es aber nicht der Abstiegskampf, der die Fußball-Fans in Spanien elektrisiert, sondern das Aufeinandertreffen der Giganten. Am Samstag, 1. April, stehen sich im Camp Nou in der katalanischen Hauptstadt der FC Barcelona und Real Madrid gegenüber (Anpfiff: 22 Uhr). Für Real die Chance zur Wiedergutmachung der schmachvollen 0:3-Niederlage im Hinspiel, für Barcelona die Gelegenheit zur Vorentscheidung im Meisterschafts-Kampf.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.