Mallorca - da weiss man, was man hat

Für deutsche Urlauber eine sichere Bank

|

Zwei gute Nachrichten gibt es, aus mallorquinischer Sicht, von der ITB. Die eine: Mallorca wird die beste Saison aller Zeiten erleben. Die andere: Mallorca wird, dank Air Berlin, noch besser an Europa angebunden. Dass Mallorca auch in diesem Jahr wieder gut gebucht sein würde, wussten wir schon vor der ITB; die Reiseveranstalter hatten deutliche Zuwächse signalisiert (MM 09/06). Aber das das Plus gegenüber dem Vorjahr so satt ausfallen würde, hat doch überrrascht: Buchungszunahmen zwischen 20 und 30 Prozent hat niemand erwartet. Mallorca hat wieder einmal profitiert.: Vor allem Angst vieler Urlauber vor Terrorismus und politische Instabilität in den Ländern am südlichen und östlichen Mittelmeer. Aber auch von seinem guten Ruf: Mallorca, da weiss man, was man hat.

Mallorca ist für die deutschen Urlauber nach wie vor eine sichere Bank. Mallorcas Attraktivität beruht auch auf seiner raschen Erreichbarkeit, auf der Vielzahl von Flügen nach Palma. Die meisten Deutschen reisen inzwischen mit Air Berlin an. Nach ihrem Börsengang wird die Airline noch mehr Verbindungen nach Mallorc anbieten. Vielleicht auch aus Deutschland, sicher aber aus anderen europäischen Städten. Denn mit dem neuen Kapital wir Air Berlin sein Netz über Europa enger knüpfen. Mallorca ist ein wichtiger Knotenpunkt darin. Um so wichtiger es für Mallorca, angesichts wachsender Zahlen (neuer) Gäste sein Angebot stetig zu verbessern, sich kontinuierlich aufzuwerten. Wer rastet, der rostet.

Leider kann Mallorca nicht den gleichen Weg wählen wie Air Berlin: nämlich an die Börse gehen, um sich genügend Kapital für den Neuaufbau zum Beispiel der Playa de Palma zu besorgen. Braucht es auch nicht. Kapital, von jedem einzelnen Urlauber mitgebracht, ist ausreichend vorhanden. Auf Unternehmerkonten und im Steuersäckel. Man muss dieser Gelder nur sinnvoll und gewinnbringend investieren. Für alle Seiten. Für Mallorcas Zukunft.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.