Real Mallorca bleibt auf Kurs

Fußballer nach 0:0 in Santander seit drei Spielen unbesiegt. Jetzt kommt Villarreal

Die Serie hält: Auch im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Gregorio Manzano sind die Fußballer von Real Mallorca ungeschlagen geblieben. Zwar reichte es bei Racing Santander nur zu einem 0:0, mit dem Punkt kann die Mannschaft aber leben. Weil die Konkurrenz gepatzt hat, ist der Abstand zu den Abstiegsplätzen auf drei Punkte angewachsen.

„Der Auswärtspunkt ist wichtig für uns”, sagt Manzano: „Immerhin haben wir so eine weitere Mannschaft in der Tabelle überholt und wieder zu Null gespielt.” Die Defensivreihen dominierten und gestatteten den gegnerischen Stürmern jeweils nur wenige Torgelegenheiten. „Um sich vom Tabellenende abzusetzen ist es vor allem wichtig, weniger Tore zu kassieren”, sagte Manzano. Das hat er seinem Team offensichtlich vermitteln können, hat Real in den vergangenen drei Spielen doch nur ein einziges Gegentor bekommen.

Weil die Inselfußballer dabei selbst Stars wie Ronaldo, Raúl, Zidane und Robinho im Griff hatten, muss ihnen auch vor dem nächsten Gegner nicht bange werden: Am Sonntag, 12. März, kommt der FC Villarreal nach Son Moix (Anstoß: 17 Uhr). Der Klub aus der Nähe von Valencia dürfte allerdings mit frisch gestärktem Selbstbewusstsein auflaufen. Am vergangenen Dienstag zog das Team um den Argentinier Juan Riquelme gegen die Rangers aus Glasgow nämlich ins Viertelfinale der Champions-League ein – ebenso wie der FC Barcelona gegen Chelsea. Real Madrid allerdings konnte bei Arsenal London nicht gewinnen und schied damit nun aus dem zweiten Wettbewerb aus, nach dem Scheitern im spanischen Pokal.

Für Unruhe sorgte bei Real Mallorca der Rücktritt des stellvertretenden Vorsitzenden Ramón Rosselló nach nur zwei Monaten Amtszeit. Der Vertraute von Präsident Vicenç Grande schaffte es in Rekordzeit, sich durch seinen harten Reformkurs im Klub so viele Feinde zu schaffen, dass eine weitere Zusammenarbeit offensichtlich nicht mehr möglich war.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.