Valverde will Titel verteidigen

Stelldichein der Stars bei der Mallorca-Rundfahrt (5. bis 9. Februar). Prolog-Strecke wurde verlängert. T-Mobile, Gerolsteiner und Phonak am Start

|

Start in die neue Saison: Die Mallorca-Rundfahrt, offizieller Name „Challenge Illes Balears – Volta a Mallorca”, lenkt von Sonntag, 5., bis Donnerstag, 9. Februar, die Blicke der Radsportfans auf die Inselstraßen.

20 Mannschaften nehmen teil, darunter zwölf Pro-Tour-Teams, also Rennställe der ersten Kategorie. Soviel Glanz sah man bei der Vuelta noch nie. Aus dem deutschsprachigen Raum gehen drei Teams an den Start. Neben T-Mobile und Gerolsteiner hat auch Phonak aus der Schweiz seine Fahrer gemeldet. In diesen Teams fehlen allerdings die ganz großen Namen wie Jan Ullrich, Andreas Klöden, Santiago Botero oder Georg Totschnig. T-Mobile kommt mit folgenden Fahrern: Daniele Nardello, Sergej Ivanov, Lorenzo Bernucci, Scott Davis, Linus Gerdemann, Kim Kirchen, Andreas Klier, Bernhard Kohl, Steffen Wesemann, Thomas Ziegler, Eric Baumann, Marcus Burghardt, Jörg Ludewig und Frantisek Rabon. Gerolsteiner schickt Torsten Hiekmann, David Kopp, Sven Montgomery, Volker Ordowski, Michael Rich, Matthias Russ, Stefan Schumacher, Marcel Strauss, Christian Wegmann, Ronny Scholz sowie Beat und Marcel Zberg ins Rennen. Für Phonak starten Alexandre Moos, Martin Elmiger, Bert Grabsch, José Gutiérrez, Ignacio Gutiérrez, Jonathan McCarty, Koos Moerenhout, Miguel Angel Perdiguero, Steve Morabito, Luis Oliveira, Victor Hugo Peña, Gregory Rast, Sascha Urweider und Steve Zampieri.

Die Stars der Rundfahrt: Alejandro Valverde aus dem Team Illes Balears-Caisse d'Epargne. Valverde hat die Mallorca-Vuelta schon 2003 und im vergangenen Jahr gewonnen. Óscar Freire (Rabobank), dreimaliger Weltmeister. Gilberto Simoni (Saunier Duval), der schon zweimal den Giro gewonnen hat. Paolo Bettini (Quickstep Innergetic), Olympiasieger von Athen. Denis Menchov (Rabobank), Gewinner der Spanien-Rundfahrt des vergangenen Jahres.

Alle teilnehmenden Teams: T-Mobile, Gerolsteiner, Phonak, Illes Balears, CSC, Rabobank, Euskatel-Euskadi, Saunier Duval, Liquigas-Bianchi, Quick Step, Davitamon-Lotto, AG2R, Kaiku, Communidad Valenciana, 3 Molinos Resort, Andalucía-Paul Versan, Relax, Viña Magna, Grupo Nicolás Mateos und Dynamo Moskau.

Die Rundfahrt, bei der es sich genau genommen um fünf Einzelrennen handelt, so dass Fahrer auch mal einen Tag aussetzen können, beginnt am Sonntag, 5. Februar auf dem Paseo Marítimo von Palma. Start ist um 11 Uhr vor dem Auditorium. Der Prolog wird zwischen Portopí und der Kathedrale ausgefahren. Anders als in den vergangenen Jahren ist eine Runde aber zehn statt 8'2 Kilometer lang. Gewendet wird am Porto-Pi-Zentrum, und auf der anderen Seite nicht schon an der Antoni Maura, sondern erst am Beginn der Avenidas (Avenida Gabriel Alomar i Villalonga). Gesamt-Distanz: 100 Kilometer. Erwartete Zielankunft (am Auditorium) gegen 13.15 Uhr.

Montag, 6. Februar:
Cala Millor – Cala Bona. Start um 11.55 am Auditorium Sa Màniga in Cala Millor. Zieleinfahrt ab ca. 15.45 Uhr in Cala Bona, Höhe Hotel Esperanza Mar. 159'4 Kilometer.

Dienstag, 7. Februar:
Pollença – Port de Pollença. Start um 11.55 Uhr auf der Plaça Major von Pollença. Zieleinfahrt am Aussichtspunkt Es Colomer ab ca. 15.45 Uhr. 149'6 Kilometer.

Mittwoch, 8. Februar:
Sóller – Port de Sóller. Start um 11.55 Uhr auf der Plaça d'Espanya. Zieleinfahrt gegen 15.45 Uhr, Passeig Es Traves in Port de Sóller. 150'6 Kilometer.

Donnerstag, 9. Februar:
Magaluf – Palmanova. Start um 11.55 Uhr, Avinguda Pere Vaquer Ramis in Magaluf. Zieleinfahrt gegen 15.45 Uhr auf dem Passeig de Mar von Palmanova. 148'3 Kilometer.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.