Luxus ist, wenn...

... man sich im Hotel wie zu Hause fühlt, heißt es bei der Stein Group. Am 2. Februar eröffnet die Nobelhotelkette (bislang 14 in Europa) das Hotel Son Julia in Llucmajor

|

Wenn man sich in einem Hotel so wohl fühlt wie in einem gut geführten Privathaushalt mit elegantem, aber intimen Ambiente, mit erlesener, aber unprätentiöser Küche, dann erlebt man Luxus, wie ihn The Stein Group definiert. „Wahrer Luxus”, sagt Borja Ochoa, Marketingdirektor der 2001 von David Stein gegründeten Firma, „ist etwas, was man nicht lesen kann, man muss kommen und ihn erleben.” Auf Mallorca hat man ab 2. Februar im neuen von der Stein-Gruppe geführten Hotel am Rand von Llucmajor dazu Gelegenheit: Son Julia ist ein Fünf-Sterne-Haus in restauriertem, historischem Gemäuer. Wer die Leitung von Son Julia übernimmt, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Son Julia ist nach seinen ersten Besitzern, der Familie Julià, benannt, die das Landgut im 15. Jahrhundert errichtete. Zuletzt war das Anwesen von einem wohlhabenden Araber bewohnt, der einen Teil des Hauses nach seinem Geschmack umgestaltet hat. Davon zeugt auch heute noch ein Prunksalon im orientalischen Stil mit Kacheln und Kronleuchtern. Dieser und weitere Räumlichkeiten können für Feste, Tagungen und ähnlichem angemietet werden. Großzügige Küchen sind darauf eingerichtet, auch große Gruppen neben dem herkömmlichen Restaurant bewirten zu können.

Das Gefühl von Weitläufigkeit und viel Platz hat man im ganzen Haus. Das Gebäude fasst 5000 Quadratmeter Fläche, umgeben von einem 150.000 Quadratmeter großen Grundstück. Clou ist die 400 Quadratmeter große Imperialsuite. Herzstück ist ein riesiges Wohn- und Schlafzimmer mit X-Large-Bett, X-Large-Couchgruppe und X-Large-Bad, in dem einige Fitness-Geräte fast etwas verloren wirken. Anstatt Kleiderschrank gibt es einen Ankleideraum. Wer in ein Besucherzimmer vorgelassen werden will, muss erst den Empfangsraum passieren.

Das Hotel Son Net auf Mallorca war das erste Projekt der Stein Group überhaupt. Inzwischen sind 14 Hotels in verschiedenen Städten und Ferienregionen Europas in Betrieb und drei weitere im Bau. Bis zum Ende dieses Jahrzehnts will die Unternehmensgruppe ihren Wachstumskurs bis auf insgesamt 25 Hotels fortsetzen. Auch Mallorca ist als Standort weiterer Luxushotels durchaus interessant: „Wir behalten Mallorca im Auge, weil wir denken, dass es besonders im Bereich kleiner Luxushotels eine echte Nachfrage gibt”, so Borja Ochoa.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.