Regierung stellt Weichen: Erfolgszug rollt weiter

Konzession für Sóller-Bahn wird um 50 Jahre – bis 2060 – verlängert

Die Fahrt der Sóller-Bahn in die Zukunft ist gesichert: Der balearische Ministerpräsideng Jaume Matas (PP) kündigte überraschend an, seine Regierung stimme der Konzession für die Privatbahn um weitere 50 Jahre zu. Der Beschluss soll auf der kommenden Kabinettssitzung an diesem Freitag, 3. Juni, formell gefasst werden. In Sóller wurde die Ankündigung des Ministerpräsidenten euphorisch zur Kenntnis genommen.

Die derzeitige Konzession der Sóller-Bahn läuft nach 99 Jahren 16. April 2010 aus. Schon seit einiger Zeit hatten die Eigner, in der Regel Bürger aus Sóller, sowie die Direktion des Unternehmens auf eine Verlängerung der Konzession gedrängt. Ohne die Zusicherung, den Betrieb weiterführen zu können, wollten sie keine neuen Investitionen in die Bahn tätigen. Mit dem Freisignal aus Palma können die Konzessionäre ihrerseits dem ausgearbeiteten Modernisierungskonzept grünes Licht erteilen. Ein Plan sieht für die kommenden sechs, sieben Jahren Investitionen in Höhe von 14 Millionen Euro vor. Damit sollen zum einen neue Wagen und Lokomotiven angeschafft, zum anderen die Elektrifizierung und Sicherheit der Strecke vorangetrieben werden.

Regierungschef Jaume Matas verkündete seine Entscheidung passenderweise während einer Fahrt mit der Sóller-Bahn. Der Politiker und zahlreiche Kollegen waren mit einem Sonderzug in das Orangental aufgebrochen, um die neue Miró-Ausstellung im alten Bahnhof zu besuchen. Künftig wollen die Bahn und Sóller ihre Zusammenarbeit auf kulturellem Gebiet ausbauen.

Die Sóller-Bahn ist weltweit eines der wenigen Zugunternehmen, das schwarze Zahlen einfährt. Jährlich befördert es rund eine Million Urlauber.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.