„Mallorca-Liebe” in der ARD

Dokumentarfilm reflektiert die „deutsche Eroberung” der Insel

Am Donnerstag, 9. Juni, strahlt die ARD um Mitternacht den Film „Mallorca-Liebe” aus. Die Dokumentation befasst sich mit der „deutschen Eroberung” der Insel und reflektiert facettenreich die ganz besondere Beziehung der Bundesbürger zu ihrem „17. Bundesland”. Anhand der Erinnerungen von mallorquinischen und deutschen Zeitzeugen, Archivmaterial und Amateuraufnahmen rekonstruieren Nadja Frenz und Michael Richter in 45 Minuten die Geschichte eines sehr speziellen Verhältnisses.

Es ist gut 50 Jahre her, als der Ruf von ewiger Sonne und immerblauem Meer die Deutschen nach Mallorca lockte: per Zug, Flugzeug und Auto. Beschwerliche Wege kurz nach dem Krieg. Bilder von Schmalfilmern zeigen den Beginn der großen Mallorca-Liebe noch vor der Erfindung von Pauschalreisen und Bettenburgen. Ein Deutscher wäscht seinen Mercedes am Strand von El Arenal – Familiengymnastik im Streifenpyjama. Und dann verliebt sich auch noch Margot in Don Jaime...

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.