Luxusautos mit gefälschten Papieren verkauft

Die Guardia Civil hat drei Deutsche festgenommen, die beim Handel mit importierten Autos gefälschte Papiere und Kennzeichen verwendet haben sollen. Bei den Festgenommenen handelt es sich um einen 46jährigen Mann, eine 43jährige Frau und deren 16jährigen Sohn, die auf einer Finca in Campos wohnen.

Zum Zeitpunkt der Festnahme waren die Deutschen in S'Arenal mit einem Geländewagen der Marke Opel unterwegs, dessen deutsches Kennzeichen nach Polizeiangaben manipuliert worden war. Bei einer Hausdurchsuchung auf der Finca in Campos stellte die Polizei acht Fahrzeuge mit deutschen, spanischen und englischen Kennzeichen sicher.

Im Haus fanden die Polizisten verschiedene authentische und gefälschte Fahrzeugpapiere wie Fahrzeugscheine und TÜV-Stempel, Versicherungsbescheinigungen, Bankdokumente sowie Papiere, die zum An– und Verkauf von Fahrzeugen benötigt werden, und weitere Kfz-Kennzeichen. Der Wert der sichergestellten Wagen und Objekte wird auf 150.000 Euro beziffert. Die Hauptkunden des Trios sollen deutsche Mallorca-Residenten im Südwesten der Insel gewesen sein.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.