Gambas so teuer wie Gold

Preise auf Rekordniveau / Geschäfte Sonntag geöffnet

Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis einer Ware. Sehr anschaulich kann man das in Spanien an den Meeresfrüchten sehen. Weil jede spanische Familie, die auf sich hält, zum Fest Gambas, Langusten oder ähnliches essen will, haben die Preise für das schmackhafte Schalengetier neue Rekorde gebrochen. Vor Weihnachten kostete ein Kilo Gambas im Olivar-Markt bis zu 160 Euro, Langusten gingen für 130 Euro pro Kilo über die Theke. Im November konnte man Gambas noch für 60 Euros pro Kilo kaufen.

Da für Spanier der Hauptgeschenktag immer noch Dreikönig ist, sind viele Geschäfte an diesem Sonntag, 2. Januar, geöffnet, damit die nicht ganz so früh entschlossenen eine Chance haben, ihr Geld auszugeben. Zwei Feiertage hintereinander wären für Käufer und Einzelhändler zu viel.

Zum Thema

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.