Film ab! Aber für wen?

Nichts deutete in Marratxí auf ein Festival von Rang und Namen hin

Seit Freitag vergangener Woche steht in Marratxí alles im Zeichen des europäischen Films. Sollte man meinen. Am 5. November ist das 7. Europ- Film-Festival de Cinema de Mallorca eröffnet worden. Rund 40 Produktionen sollten dem interessierten Publikum den aktuellen Stand des europäischen Kinos demonstrieren. Neun Streifen traten dabei im Wettbewerb um den mallorquinischen Filmpreis an.

Wer allerdings mit dem Ziel, Festival-Luft zu schnuppern, vor dem AMC-Kino im Festival Park stand, musste sich mit Realitäten konfrontieren, die alles andere als filmfestmäßig waren. Von außen deutete nichts auf ein Filmfestival hin. Die Anzeigetafeln priesen lediglich die zahlreichen kommerziellen Hollywoodstreifen an, die im Kinocenter aufgeführt werden. Kein Hinweis auf eine Fassbinder-Retrospektive oder einen Wettbewerbsfilm. Wer sich nicht durchfragte, wurde nicht fündig. Und gefragt haben nur wenige. Kaum einer verirrte sich in einen der beiden für das Festival reservierten Säle. Ein Programm mit Vorführzeiten gab es erst in den letzten Festivaltagen.

Bei dem Wettbewerbsbeitrag „Cinco Condiciones” waren gerade einmal eine handvoll Zuschauer zugegen. Einer pro Condición. Auch viele andere Streifen wurden in leeren Sälen gezeigt. Ob wenigstens die Juroren anwesend waren, wird sich an diesem Freitag, 12. November, zeigen. Dann soll der Siegerfilm bekanntgegeben werden. (khe)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.