Hoteliers wollen Freizeitpark

Inselrat soll Projekt im Raumordnungsplan berücksichtigen

Calviàs Hoteliers haben sich erstmals öffentlich für den Freizeitpark stark gemacht, den eine dänische Investorengruppe seit Jahren auf der Insel errichten will. Auf einer Pressekonferenz forderte der Hotelverband den Inselrat auf, im mallorquinischen Raumordnungsplan die Errichtung eines solchen Freizeitparks im Raum Calvià vorzusehen. Der Territorialplan ist in einer ersten Fassung vom Inselrat abgesegnet worden und liegt derzeit öffentlich aus. „Mallorca kann nicht über den Preis mit anderen Urlaubszielen konkurrieren. Wir müssen unser Angebot verändern und den Leuten einen Grund geben, hierher zu kommen”, sagte ein Verbandssprecher. Der Park werde zudem elf Monate im Jahr geöffnet haben und die Hochsaison entzerren. Die Herbergsväter der Kommune mit den meisten Hotelbetten auf der Insel forderten, vorhandene Freizeitparks zu studieren, um Fehler zu vermeiden und die Konzepte erfolgreicher Parks wie Port Aventura bei Tarragona zu kopieren.

Vor Calvià hatten die dänischen Investoren den Park in Inca errichten wollen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.