Erster Sommer als Prinzessin

Prinz Felipe segelt, Letizia schaut zu: Wie sich die ehemalige Journalistin in ihrer Rolle als künftige Königin macht

410

Wie sieht sie aus? Was hat sie an? Wie verträgt sie sich mit ihrer neuen angeheirateten Familie? Mag sie Mallorca? Und das Segeln? Die frisch gebackene Prinzessin von Asturien wird während ihres ersten Sommers auf Mallorca ganz genau beobachtet. Alle Blicke, alle Kameras sind auf Letizia gerichtet, wo immer sie auftaucht.

Wie es scheint, fügt sich die ehemalige Journalistin bereitwillig in ihre neue Rolle. Sie lächelt in die Kameras und nimmt die Sommergewohnheiten der Königsfamilie an, die viel um das Segeln kreisen. Prinz Felipe war Protagonist der Breitling-Regatta.

Als der Thronfolger, seit seiner Hochzeitsreise mit Vollbart, am Freitagmorgen ohne seine Frau nach Mallorca anreiste, war die Enttäuschung der Reporter groß. Stracks begab er sich nach Portals, um seinen Vater zu begrüßen und an Bord der CAM an der Regatta teilzunehmen. König Juan Carlos segelte wie immer auf der „Bribón” mit, Infantin Cristina auf der „Azur de Puig”. Am Abend flog dann endlich die meisterwartete Frau des mallorquinischen Promi-Sommertheaters von Madrid ein. Letizia beobachtete am Samstag von einem Schnellboot aus den Verlauf der Regatta. Dort plauderte sie mit ihren Schwagern Jaime de Marichalar und Iñaki Urdangarín und kümmerte sich um deren kleine Kinder Juan Valentín, Felipe Juan Froilán, Miguel, Pablo Nicolás und Victoria Federica. Schon wird spekuliert, ob Letizia für ihre künftige Mutterrolle probt.

König Juan Carlos und Königin Sofía unterbrachen ihren Sommerurlaub für ein paar Tage, um zuerst in Santiago de Compostela an der traditionellen Opfergabe für den heiligen Jakob und dann in Madrid an einer Gedenkfeier für die Opfer der Terroranschläge im März teilzunehmen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.