Palma öffnet sich dem Meer

Umgestaltung der Seefront soll noch in diesem Jahr beginnen

Die Arbeiten zur Umgestaltung der Meeresfront in Palma sollen nach dem Willen des Rathauses Ende dieses Jahres, spätestens aber Anfang 2005 beginnen. „Die Stadt soll dem Meer nicht länger nur den Rü- cken zukehren”, sagte Palmas Bürgermeisterin Catalina Cirer (PP) bei der Präsentation des Vorentwurfs am Donnerstag vergangener Woche.

Die Pläne sehen die Umgestaltung der derzeitigen Stadtautobahn in einen Boulevard mit breiten Bürgersteigen vor. Palmen sollen den Straßenrand säumen. Auf den teils brachliegenden Grundstücken wollen die Stadtplaner den neuen Kongresspalast und Wohnhäuser errichten. Die Bebauungshöhe werde in der ersten Meereslinie niedrig gehalten.

Der Firmensitz des Energieversorgers Gesa wird abgerissen, bekräftigte Cirer. Geplant sind auch neue Grünzonen. An der Schnittstelle der Levante-Autobahn und der Vía Cintura soll ein großer Verkehrskreisel entstehen, der den Durchgangsverkehr auf die Ringautobahn verlagere.

Unklar ist indessen, ob der Paseo Marítimo für den Verkehr untertunnelt werden soll.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.