Einbrecher im Schlafzimmer

Bewohner mit Spray betäubt / Sieben Villen ausgeräumt

Eine mysteriöse Einbrecherbande hat in der vergangenen Woche bis zu sieben Luxusvillen in Palmas Stadtteil Son Vida überfallen. Die Vorgehensweise der Täter war nach Angaben der Polizei vom Donnerstag stets dieselbe. Die Einbrecher schlichen sich in die Schlafzimmer der Bewohner ein, nachdem diese zu Bett gegangen waren, und besprühten sie mit einem Betäubungsspray, das die Opfer in einen besonders intensiven Tiefschlaf versetze.

Anschließend konnten die Einbrecher in aller Seelenruhe die Wohnung nach Wertgegenständen absuchen. Allein an Schmuck sollen die Täter Geschmeide im Wert von rund 300.000 Euro erbeutet haben. Über die Summe des gestohlenen Bargelds wurde nichts bekannt. Die Täter sollen sich nach Angaben der Polizei lediglich auf die Schlafzimmer beschränkt haben. Zu keinem Zeitpunkt sei versucht worden, etwa Panzerschränke zu knacken.

Die Bewohner wachten am Morgen in der Regel mit Kopfschmerzen und Übelkeit auf. Im nächsten Moment mussten sie feststellen, dass das gesamte Schlafzimmer durchwühlt worden war.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei den Einbrechern um eine Bande aus Osteuropa handelt. Die Kriminellen kundschafteten die Häuser vermutlich zunächst aus. Wie sie in die Schlafzimmer gelangten, wurde nicht mitgeeteilt.

Die Polizei geht davon aus, dass dieselbe Bande vor den Einbrüchen in Son Vida zunächst andere Luxusvillen im Raum Calvià überfallen hatte.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.