Kreditkarten geklont

Technisch versierte Betrüger

Der Guardia Civil von Palma ist es zum zweiten Mal innerhalb eines Monats gelungen, eine Bande von Betrügern auffliegen zu lassen, die es auf das Geld von Urlaubern abgesehen hatte. Vergangene Woche gingen ihr zwei Rumänen ins Netz, die mit Hilfe moderner Technik Kreditkarten von Touristen in zwei Geldautomaten in Peguera geklont hatten. Mit den falschen Karten hoben sie Geld von den Konten ihrer Opfer ab, die den Vorfall zumeist erst nach der Rückkehr in die Heimat bemerkten.

Die beiden 21-jährigen Betrüger waren als Touristen getarnt mit einer Pauschalreise nach Mallorca gekommen. Anstatt Badehosen hatten sie zwei Mini-Kameras dabei, einen tragbaren Computer und weitere technische Geräte. Die Minikameras filmten das Eintippen des Geheimcodes, während die Täter aus der sicheren Distanz die Nummer im Computer notierten. Das Klonen des Magnetbands der Karte erfolgte durch das Anbringen eines zweiten Lesegeräts, das über den Schlitz des Automaten gestülpt wurde. Mit Hilfe der abgescannten Daten stellten sie eine zweite, identische Karte her.

Die Polizei stellte die Betrüger, indem sie einen der Geldautomaten rund um die Uhr überwachte. Gerade noch rechtzeitig: Die Täter hätten sonst wenige Stunden später die Insel und das Land verlassen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.