Der Wein der Woche

Das Geheimnis alter Cariñena-Stöcke

Diese Rotweine kommen aus dem Priorat, einem der ältesten Weinanbaugebiete Spaniens, und sie ähneln so gar nicht denen aus dem Rest Spaniens. Zwei Bodegueros dieser Region um Porrera sind der Sänger und Autor Lluis Llach sowie sein Freund Enric Costa. Mit ihrem Vall Llach aus der Ernte 2000 (Gesamtproduktion 16.000 Flaschen) setzten sie einen weiteren Meilenstein hochwertiger Rotweine. Neben der auffälligen Qualität des Rotweines lässt vor allem die Rebzusammensetzung aufhorchen. Sie besteht zu exakt gleichen Teilen aus Cariñena und Merlot, mit etwas Zugabe von Cabernet Sauvignon.

Das ist in der Tat ungewöhnlich für Weine aus dem Priorat, bildet doch üblicherweise die rote Garnacha–Traube den Hauptanteil der dortigen Rotweine. Das Geheimnis des Vall Llach liegt im hohen Alter der Cariñena-Stöcke. Eigentlich in jungen Jahren eine Rebsorte mit hohem Ertrag, produzieren die Pflanzen in unserem Fall nur noch wenige Trauben, dafür aber mit unglaublich viel Farbe und Geschmack, dazu hohem Tannin-Gehalt.

Der Vall Llach 2000 besitzt ein sehr dunkles Rot, aufgrund seiner unglaublichen Dichte bewegt er sich fast zäh im Glas. Rote, reife, kompottierte Frucht hält die Waage mit Kräuternoten von Nelke und Thymian. Zigarrentabak ist zu spüren, Vanille, Schokolade und Balsamisches. Am Gaumen liegt er sehr konzentriert, elegant, fast likörhaft. Im Nachgeschmack wiederholen sich der Fruchteindruck und die Aromavielfalt. Mit 60 Euro gehört er selbstverständlich nicht zu den preiswertesten, jedoch zu den interessantesten Gewächsen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.