Liebeserklärung an Mallorca

Michael Douglas, Boris Becker, Sabine Christiansen, Udo Walz und Hans-Christian Ströbele in der Balearen-Halle

Auf Mallorca hatte ich mein erstes Date mit Catherine, dort habe ich mich in sie verliebt.” Mit solchen persönlichen Erinnerungen machte Michael Douglas auf der Reisemesse ITB am Dienstag in Berlin Werbung für die Balearen.

Mit seinem hochprofessionellen Auftritt in der Balearen-Halle wickelte der Schauspieler alle um den Finger. „Ich habe tolle Erinnerungen an Berlin, am Tag des Mauerfalls war ich hier”, Beileidsbekundungen „für meine spanischen Freunde”, die Bemerkung, das er am 11. September in New York war, wo er Freunde verloren hatte – wobei er Tränen in den Augen hatte.

Dann ging es um seine „Love-Affair” mit den Balearen, die schon seit 30 Jahren anhält. Jedes Jahr verbringt er hier zwei Wochen bis sechs Monate. Für jede Insel fand er die richtigen Worte. „Auf Formentera schossen Paparazzi die ersten Fotos von Catherine und mir”, die Fiesta de San Juan auf Menorca „empfehle ich jedem, der noch nicht da war, zu besuchen”, für Ibiza „bin ich zu alt, aber mein 25-jähriger Sohn, der DJ ist, sagt mir, dass es der coolste Platz auf der Welt ist”.

Mallorca ist „meine zweite Heimat”. Auf die Frage, welche drei Dinge er auf der Insel am liebsten mag, antwortete er: „Die Mandelblüte im Februar, eine der schönsten Dinge, die ich je gesehen habe; Sobrassada; die Menschen, die einen großartigen Sinn für Humor haben und die Menschen von überall her akzeptieren.” Mallorca habe eine multikulturelle Geschichte. Die Arbeit der Balearenregierung lobte er, „sie tut alles, um Tourismus und Umweltschutz zu balancieren und um die Hotelqualität zu verbessern”. Und zu guter Letzt: „Den Wein, den wir bei mir zu Hause machen, ist auch nicht schlecht.”

Vor diesem fulminanten Auftritt verblasste Boris Becker, obwohl auch er schätzungsweise 150 Journalisten anlockte. Der Ex-Profi warb für die Turespaña Golf Mallorca Classic, ein PGA-Turnier, das vom 14. bis 17. Oktober in Pula ausgetragen wird. Er las sein kurzes Statement vom Blatt ab – er kann eben besser mit dem Tennis– oder Golfschläger umgehen als sich in der Öffentlichkeit präsentieren.

„Mallorca und Golf, das gehört zusammen”, sagte er. „Mir geht es nicht anders als den anderen Golfern, das habe ich bei vielen Besuchen gelernt.” Es gebe die besten Plätze, für Abwechslung sei gesorgt. Bei den Turespaña Golf Mallorca Classic nimmt er am Pro-Am-Turnier teil.

Neben diesen beiden Großauftritten kamen einige Promis zu diskreteren Besuchen. Der Grüne Bundestagsabgeordnete Karl-Christian Ströbele spielte am Stand von Calvià Schach (siehe S. 46). Und TV-Lady Sabine Christiansen erschien an der Seite von Promi-Friseur Udo Walz zum „Come-Together” der Mallorca-Freunde, das sich auch Air-Berlin-Chef Joachim Hunold nicht entgehen ließ.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.