Große Suite im ehemaligen Ballsaal

Historisches Gebäude in der Altstadt wird zum Luxushotel

Hinter dem Palast verbirgt sich ein Garten, der in das Projekt mit einbezogen wird.

Hinter dem Palast verbirgt sich ein Garten, der in das Projekt mit einbezogen wird.

Foto: Foto: Teresa Ayuga

Palma wird schon bald über ein Top-Angebot an guten Boutiquehotels verfügen. Das jüngste Projekt, das jetzt in Angriff genommen wird, befindet sich an der geschichtsträchtigen Plaça Sant Francesc: Can Alomar (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Haus am Borne, das ebenfalls ein Hotel beherbergen soll).

Hinter dem Projekt an der Plaça Sant Francesc steht das katalanische Unternehmen Naboga, das das denkmalgeschützte Gebäude der Bank BBVA abgekauft hat. Medienberichten zufolge will Naboga das Haus zu einem Fünf-Sterne-Hotel mit 43 Zimmern umbauen, darunter zwei Grand-Suiten und acht Junior-Suiten. Als Eröffnungstermin ist Ostern 2015 anvisiert. Einen Namen für die künftige Luxusherberge gibt es noch nicht.

Das Unternehmen beteuert, dass die historischen Elemente von Can Alomar bewahrt und in das Projekt eingebunden würden. So soll sich der prachtvolle ehemalige Ballsaal mit einer Fensterfront zur Plaça in die Top-Suite verwandeln. Zur weiteren Ausstattung gehört ein Restaurant mit 50 Plätzen und eine Bar.

Als Kontrast zum historischen Ambiente wollen die Eigentümer Akzente mit moderner Kunst setzen. Man setzt vor allem auf Kunden aus Deutschland, Skandinavien, England und dem spanischen Festland.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.