Mallorcas Meisterköchen über die Schulter schauen

Puerto Portals, Mallorca |
Jérôme Rohmer und Fernando Pérez Arellano in ihrem neuen Workspace auf Mallorca.

Jérôme Rohmer und Fernando Pérez Arellano in ihrem neuen Workspace auf Mallorca.

Foto: Michael Maier

Meisterköchen über die Schulter schauen, kann man ab sofort im Yachthafen Puerto Portals auf Mallorca. Sternekoch Fernando Pérez Arellano zeichnet dort seit 2016 für das Restaurant Baiben verantwortlich und betreibt nun auch ein Atelier unter dem Namen „The Workshop”.

Der Raum im Obergeschoss über dem ehemaligen Restaurant Tristán wurde früher von der „Fórmula Schwaiger” ebenfalls für Kochkurse genutzt und eignet sich mit seinem Balkon und dem Panorama-Blick auch für Incentives und Firmen-Events. Bei einem Termin Ende vergangener Woche wurde das Konzept einer Hand voll geladener Gästen sowie den Medienvertretern präsentiert.

Den Kochlöffel schwingt vor allem Küchenchef Jérôme Rohmer. Der Elsässer hat gemeinsam mit Fernando Pérez Arellano diverse Stationen in Paris oder Italien absolviert und gilt als dessen rechte Hand. Auch auf Drei-Sterne-Niveau im Recó de Can Fabes bei Barcelona hat das Duo schon zusammen gekocht. Lange Zeit fungierte Rohmer im Restaurant Zaranda als Küchenchef und war federführend mit daran beteiligt, dort den Boden für den zweiten Michelin-Stern zu bereiten.

2016 wechselte er in Pérez Arellanos Zweitrestaurant Baiben, das nach einem aufwendigen Umbau die Räumlichkeiten von Gerhard Schwaigers Tristán bezogen hatte.

Klar, dass die Kurse nicht für Anfänger gedacht sind, sondern eher für Fortgeschrittene unter dem Stichwort „Master Class”. „Auf Wunsch ist aber natürlich auch ein reines Showcooking für die Gäste möglich”, so der Franzose im MM-Gespräche. Bei der Präsentation bekamen die Teilnehmer einen kleinen Vorgeschmack auf das künftige Geschehen, unter anderem mit einem peruanischen Ceviche an pikanter gelber Soße, das auch im Baiben auf der Karte steht. (mic)

(aus MM 17/2018)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.