Taxifahrer befürchten Start von Uber in diesem Jahr

| | Palma, Mallorca |
Taxifahrer bei einer Protestaktion.

Taxifahrer bei einer Protestaktion.

Foto: R. L.

Mallorcas Taxifahrer befürchten, dass noch in diesem Jahr auf der Insel die privaten Fahrdienste Cabify und Uber an den Start gehen könnten. Grund zu der Annahme ist die Vergabe weiterer 200 privater Lizenzen an eine Unternehmensgruppe.

Die "Taxistas" gehen davon aus, dass diese Lizenzen an einen privaten Fahrdienst, der mit einer Fiat-500-Flotte operiert, weiterwandern könnten, das längerfristige Ziel jedoch sei, die privaten, weltweit operierenden Fahrdienste Uber und Cabify an den Start gehen zu lassen.

"Bereits ein Taxi-Dienst, der mit den kleinen Fiats operiert, kann keinen adäquaten Service bieten", zitiert die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora einen Sprecher des Taxi-Verbandes FEBT. Schlimmer sei jedoch, wenn Uber und Cabify den "Taxistas" in Zukunft dauerhaft Kunden streitig machen sollten, so der Verband. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

JayDee / Vor 4 Tage

JoJo, Hacheles-freier: Alles wird gut. Übrigens: Im t-online Forum schreiben nicht nur „Typen“, sondern auch Hacheleses...^^

Achte mal drauf ;)

meinungs-freier / Vor 4 Tage

Moin allerseits. Ich schreibe u.A. im Forum von t-online. Auch dort finden sich diese Typen die @Hajo-Hajo kritisiert. Man muss sich schon fragen welche persönlichen Probleme diese Leuten haben und warum sie diese in Foren ausleben und andere Leute damit belästigen?

JayDee / Vor 7 Tage

Guten Morgen, Hacheles. Seid ihr ausgeschlafen? Dann lest nochmal Zitat 1 „Öh ja, JayDee, ich habe nur das erklärt, was Sie mir nicht erklären konnten“

Erzählt: Wo und wann wollte ICH einen nicht existenten Begriff erklären?

Zitat 2: „nicht mal per google statt dümmlicher Kritik zu finden im Stande waren“

Ernsthaft? Euer google findet den nicht existenten Begriff „valuiert“? Jungs, wenn das stimmt dann müsst ihr euer google inzwischen ziemlich ‚blöde‘ getippt haben^^

Hajo Hajo / Vor 7 Tage

Jaydee@ buelion@ es ist immer wieder eine Erfahrung zu lesen, wie weit "Mitmenschen" in der Lage sind, im unerklärbaren Bestreben andere herab zu setzen, sich ohne jeden Grund selber zu Diskreditieren. Über die persönlichen Ursachen lässt sich fleissig Spekulieren. Aber das erspare ich mir schon aus reinem Anstand. Empfehle Ihnen beiden morgen in aller Nüchternheit die eigenen Kommentare zu lesen. Eventuell fällt ihnen dabei etwas auf, was nichts mit dem Thema zu tun hat und schon gar nicht hierher gehört?

JayDee / Vor 7 Tage

Hacheles, du bist schon ein selten dummer User. Du wirfst mit Begriffen um dich, die es nicht gibt, nur um mit deiner ständig ergoogelten „Wissenerweiterung“ (andere nennen es Bevormundung) auf wichtig zu machen. Man fängt ja schon langsam mit dem Fremdschämen an, wenn man darüber nachdenkt, dass du hier einen Deutschen repräsentierst.

bluelion / Vor 7 Tage

@hajohajo. BITTE LERNEN SIE ENDLICH ANSTÄNDIGES DEUTSCH. IHR GESCHREIBSEL HAT DIESE SPRACHE NICHT VERDIENT

Hajo Hajo / Vor 7 Tage

Öh ja, JayDee, ich habe nur das erklärt, was Sie mir nicht erklären konnten, nicht mal per google statt dümmlicher Kritik zu finden im Stande waren. Selber schuld. Sie haben noch viel zu lernen. Vor allem was das moderne Internet alles an Fakten bietet.

Hajo Hajo / Vor 7 Tage

Man muss klar sehen, das sich alle Gewerbetreibenden immer wieder einer illegalen, im Grunde "schwarz" arbeitenden Konkurrenz zu erwehren haben, und sie sich als fachlich qualifizierte und den amtlichen Vorgaben gemässe Gewerbetreibende wie Volldeppen vorkommen, wenn man solchen "Unternehmen" Tür und Tor öffnen würden. Ein Lob auf die Gesetze in DE, Ö odr CH, die ordentliche Ausbildung und Betriebspflichten vorgeben, bevor jemand ein Gewerbe ausüben kann. Das ein Taxibetrieb sich täglich dem Wahnsinn des öff. Verkehrs aussetzen muss und deshalb Menschlich und Technisch darauf einzurichtne hat, um seine Fahrgäste "gesichert" ans Ziel zu bringen, muss unantastbar bleiben.

Bluelion / Vor 7 Tage

Wir wollten hajohajos Aussagen nicht hochsterilisieren, aber ich lege Wert darauf, daß ich mit seiner präservativen Meinung nicht Kondom gehe.

JayDee / Vor 7 Tage

Hajo, du sollst nicht evaluieren erklären, sondern die dem Duden bis heute unbekannte Kreation valuiert. Komm, du schaffst das. Schmeiß nochmal google an, die finden ja fast alles ^^