Mallorquiner geben knapp die Hälfte des Lohns für Miete aus

| | Mallorca |
Fast die Hälfte des Gehalts müssen Mallorquiner derzeit für Mieten aufwenden.

Fast die Hälfte des Gehalts müssen Mallorquiner derzeit für Mieten aufwenden.

Foto: Ultima Hora/Archivo

Mallorquiner müssen durchschnittlich 43 Prozent ihres Gehalts für ihre Monatsmieten aufwenden. Das hat eine Untersuchung des Immobilienportals Fotocasa und des Jobvermittlungsportals Infojobs ergeben. Die Daten basieren auf Angaben aus dem letzten Quartal 2017.

Als Referenz für die Analyse diente eine 80 Quadratmeter-Wohnung, die zum damaligen Zeitpunkt 776,60 Euro kostete. Als durchschnittlicher Quadratmeter-Preis wurden 9,71 Euro zugrundegelegt. (dise)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Das ist in DE auch nicht besser. Je nach Einkommen bzw. Rente kann das zwischen 30 bis 45% sein, was jemand für die Miete leisten muss. Die Heuschrecken haben den Sozialmietern die Miete um über 30% erhöht. Dazu kommen aber noch die exorbitant hohen Nebenkosten und die der Lebenshaltung, die vor allem immer mehr Rentner in existenzielle Schwierigkeiten bringen. Aber eine Alternative finden sie nicht, die sie sich noch leisten können. Wohnungen gibts keine und wenn, dann nicht für sie, sondern für ........... So gesehen kommt man in Spanien noch recht gut über die Runden, da ein Grossteil der Sonderausgaben entfallen oder niedriger sind als z.B. in DE. Auch funktioniert der Familienverbund in vielen der Mittelmeerländer besser als in DE.