2014 bringt zwölf Prozent mehr deutsche Mallorca-Urlauber

Spanisches Tourismusamt in Berlin wagt optimistische Prognose

Den Prognosen zufolge dürften die Strände diesen Sommer wieder bestens gefüllt sein.

Den Prognosen zufolge dürften die Strände diesen Sommer wieder bestens gefüllt sein.

Foto: Foto: Jaume Morey

Nach Angaben des spanischen Tourismusamtes in Berlin werden 2014 deutlich mehr Bundesbürger ihren Urlaub auf Mallorca verbringen als im – touristisch historischen – Vorjahr. Wie der Direktor der Behörde, Arturo Claver, auf der Reisemesse Fitur in Madrid sagte, liegen die Buchungen zwölf Prozent über dem Vorjahr (Stand 31. Dezember).

Wie die spanischen Medien unisono aus Madrid berichten, bezieht sich der registrierte Zuwachs nach den Worten des Direktors sowohl auf die Sommersaison als auch auf die Monate der Nebensaison.

Da im vergangenen Jahr rund vier Millionen Touristen aus Deutschland auf den Balearen registriert wurden, würde ein Zuwachs in solch einer Größenordnung mehr als 400.0000 zusätzliche Besucher aus dem Bundesgebiet bedeuten.

Ob der Zuwachs sich tatsächlich bestätigt, wird sich auf der anstehenden Tourismusmesse ITB in Berlin Anfang März zeigen.

Generell wird für den Archipel bereits jetzt eine neue Rekordsaison vorhergesagt. Wie die Tourismusunternehmen auf der Fitur ankündigten, rechnen sie mit mindestens genauso viel Übernachtungen und Umsatz wie 2013, wenn nicht sogar noch mehr.

Es gilt darüber hinaus als sicher, dass die diesjährige Saison früher beginnt, da schon viele Hotels aufgrund der Nachfrage im März öffnen werden. Günstig ist zudem, dass das Osterfest in der dritten Aprilwoche relativ spät ins Jahr fällt. Auf diese Weise geht das Geschäft mit dem Fremdenverkehr nahezu nahtlos in den Saisonauftakt über, der traditionell auf den 1. Mai terminiert ist. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Karin Moldau / Vor über 4 Jahren

Noch mehr AI-ler, weitere Läden/Restaurants die in die Insolvenz getrieben werden. Die Insel platzt und keiner verhindert diesen Massen-Billigtourismus!! Schlimm!

Peter / Vor über 4 Jahren

Ein grosser Grund Mallorca zu meiden!!!