Keine neuen Hotels in Palmas beliebtesten Zonen

| | Palma, Mallorca |
Der City-Tourismus boomt. In Palmas Altstadt und in Santa Catalina sollen trotzdem auch nach Ende des Moratoriums am 31. Juli ke

Der City-Tourismus boomt. In Palmas Altstadt und in Santa Catalina sollen trotzdem auch nach Ende des Moratoriums am 31. Juli keine neuen Hotels entstehen.

Foto: R. L.

Mit einer Änderung des Raumordnungsplanes von Palma de Mallorca will die Stadtverwaltung verhindern, dass in besonders touristischen Gebieten der Inselmetropole neue Hotels entstehen. Unter anderem sind dies der Altstadtkern und Santa Catalina. Der Stadtrat soll den Beschluss noch in diesem Monat fassen.

Am 31. Juli endet das einjährige Moratorium, dass die Neuschaffung von Herbergen auf dem gesamten Stadtgebiet untersagt hatte. In der City und anderen beliebten Urlaubergebieten soll es mit Hilfe der Gesetzesänderung nun also fortgesetzt werden.

Derzeit gibt es in Palma 38 Stadthotels mit einer Gesamtbettenzahl von 2169. 63 Anträge (2149 Plätze) liegen wegen des Moratoriums auf Eis. Baudezernent José Hila sagte zu den Beschränkungen: "Palma hat eine enorme Entwicklung auf diesem Sektor hingelegt. Wir müssen sicherstellen, dass die Stadt das auch verdauen kann." (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.