Einsteigen und weiterfahren

Wer am Airport Gäste abholt, darf nur noch kurz an der Durchgangsstraße halten

410

Das zeitweilige Verkehrschaos im Ankunftsbereich des Flughafens hat sich deutlich gelegt. Mitte November hatte die Betreibergesellschaft Aena entschieden, dass Privatpersonen mit ihren Fahrzeugen an der Straße zwischen Terminal und Parkhaus nur noch kurz halten dürfen, um wartende Gäste einsteigen zu lassen. Wer länger hält, um seinerseits auf jemanden zu warten, wird von Polizeibeamten umgehend zum Weiterfahren aufgefordert.

In zeitweise drei Reihen hatten die parkenden Abholer bisher den laufenden Verkehr und die Zufahrt zum Mietwagengebäude blockiert. Jetzt wurde der Haltestreifen rechts komplett gesperrt. Auf der daneben liegenden Spur ist nun kurzes Halten erlaubt, die linke Fahrbahn führt zum Gebäude der Rent-a-Car-Firmen. Wer trotzdem an der Straße parkt, riskiert eine Geldbuße von 150 Euro, so gab die Polizei bekannt.

Das muss nicht sein, denn wer Freunde oder Familie vom Flughafen abholen will, kann bequem im Parkhaus oder noch bequemer auf dem Express-Parkplatz warten. Bei der Einfahrt aufs Airport-Gelände folgt man rechts den Schildern „Parking Express” zu dem extra für Kurzparker angelegten Gelände, auf das sogar ein direkter Ausgang vom Flughafen-Terminal führt. Die Kosten sind hier allerdings doppelt so hoch wie im Parkhaus: Die erste halbe Stunde kostet 90 Cents, einen ganze Stunde 1'80 Euro.

Wem das zu teuer ist, kann im Parkhaus gegenüber die erste halbe Stunde gratis parken. Die zweite halbe Stunde kostet lediglich 50 Cents, ab da kostet jede weitere Stunde 0'99 Euro. Sinnvoll ist diese Alternative für die, die nicht genau wissen, ob die Gäste schon gelandet sind, noch am Gepäckband stehen oder schon auf dem Weg nach draußen sind.

Lediglich zwei Behindertenparkplätze sind noch auf der Durchfahrtsstraße direkt vor dem Parkhaus geblieben. Wer als Abholer trotzdem keine Lust aufs Parkhaus hat, sollte einfach sicherstellen, dass die Besucher bei seinem Eintreffen bereits an der Straße stehen und warten. Denn „aufsammeln” und weiterfahren ist laut Polizei dort nach wie vor erlaubt. (am)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.