Die Stadt in 75 Minuten

Entdeckungstour leicht gemacht: Die roten „Citysightseeing-Busse” sind nicht nur etwas für Touristen

|
410

Der Wind verweht die Haare, der Motor des knallroten „Citysightseeing-Busses” brummt, und aus den ebenfalls knallroten Kopfhörern klingt Flamencomusik. Die Stadtrundfahrt durch Palma mit der Linie 50 ist Erholung und Entdeckungstour zugleich. Auf dem Sonnendeck des Doppeldeckers ist die Aussicht auf die Sehenswürdigkeiten ungetrübt und die Audioführung über Kopfhörer in acht verschiedenen Sprachen bietet viel Wissenswertes über die Stadt, ihre Kultur und Geschichte.

Unterhalb der Kathedrale, an der Avenida Antonio Maura, startet die Bustour. Auch Apollo und Helga Mäling aus Troisdorf steigen hier ein und suchen sich einen Platz auf dem Sonnendeck des Busses. „Heute ist unser letzter Tag und wir wollen nicht die ganze Zeit am Pool rumhängen.” Das Ehepaar verbringt seinen Osterurlaub hier und ist großer Fan der roten „Citysightseeing-Busse”. „In London und Paris haben wir den ganzen Tag auf dem Bus verbracht. Es ist toll, um einen Überblick zu bekommen, den Rest machen wir dann zu Fuß.” Mit Sonnenbrillen und Fotoapparaten bewaffnet genießen die beiden die Rundfahrt.

Über den Paseo del Borne und die Rambla fährt der Bus in einem großen Bogen durch die Stadt, vorbei an der Plaça d'Espanya, am Pueblo Español, hinauf zum Castel de Bellver und von dort am Hafen entlang wieder zurück zur Starthaltestelle bei der Kathedrale. An insgesamt 16 Stationen wird Halt gemacht und die Besucher können aus- oder wieder einsteigen. „Hop on, Hop off”, das ist das Motto der „Citysightseeing-Busse”: Die Tickets sind 24 Stunden gültig, im 20-Minuten Takt fahren die insgesamt fünf Doppeldecker durch die Stadt, Ein- und Aussteigen ist ausdrücklich erlaubt.

Das macht die Tour nicht nur für Touristen attraktiv. Bruno Schulz ist 59 Jahre alt und lebt auf Mallorca. Er kennt Palma gut, trotzdem macht er die Bustour gerne. „Es ist total entspannend und ich bekomme ein richtiges Urlaubsfeeling. Man entdeckt auch immer etwas Neues, egal wie gut man die Stadt kennt.” Bruno Schulz steigt am Castell de Bellver aus. „Ich bleib jetzt ein bisschen hier, genieße die Aussicht und dann nehme ich den nächsten Bus zurück in die Stadt.”

Seit 2003 fahren die roten Busse durch Palma. Der erste „Citysightseeing Bus” startete seinen Motor 1998 in Sevilla, mittlerweile gibt es die bequemen Touristenkutschen in mehr als 80 Städten auf der ganzen Welt. 13 Euro kostet das Ticket in Palma für Erwachsene, Kinder zahlen die Hälfte. 55 Personen passen in den Bus, und zu Stoßzeiten kann es richtig voll werden. Die Tour dauert etwas mehr als eine Stunde.

Apollo und Helga Mäling sind die komplette Tour gefahren. „Vielleicht steigen wir später nochmal ein, das waren ganz schön viele Informationen.” Die vielen Eindrücke von Palma müssen die Troisdorfer erstmal verarbeiten.

Der Bus hält nur kurz, dann beginnt schon die nächste Runde. Und auch diesmal ist das Sonnendeck voll von Besuchern, die sich bei einer Sightseeingtour durch Palma vom Wind die Haare verwehen lassen wollen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.