Real Mallorca: Ein „Endspiel” gegen Sevilla

Auswärts tun sich die Inselkicker weiterhin schwer. Montag verlor das Team 0:1 auf Teneriffa.

410

Vor allem Fußballteams, die gegen den Abstieg kämpfen, sprechen in dieser Phase der Saison davon, dass jetzt jede weitere Partie ein Endspiel ist. Da unterscheidet sich die spanische Primera División nicht sehr von der deutschen Bundesliga oder anderen europäischen Top-Klassen.

Real Mallorca hat in diesem Jahr das Glück, mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben. Dennoch steht der Klub jetzt zum 23. Spieltag sozusagen vor einem Endspiel: An diesem Samstag, 20. Februar, ist ab 22 Uhr der FC Sevilla zu Gast im Ono-Estadi. Die Andalusier sind direkter Konkurrent der Inselkicker im Kampf um Tabellenplatz vier, der am Ende der Saison zur Teilnahme an der Qualifikation für die Champions League berechtigen würde.

Da Sevilla am vergangenen Wochenende Osasuna mit 1:0 bezwingen konnte, Real Mallorca aber am Montagabend das Insel-Duell bei Abstiegskandidat Teneriffa 0:1 verlor, haben sich die Sevillaner in der Tabelle wieder an Mallorca vorbeigeschoben. Sevilla hat auf Platz vier 39 Punkte, Real Mallorca folgt mit 37 Punkten.

Sollte das Team von Trainer Gregorio Manzano sein Heimspiel am Samstag verlieren, würde der Abstand zu Sevilla schon fünf Punkte betragen. Mit einem Heimsieg über Jerez könnte im schlechtesten Fall auch noch Deportivo La Coruña an den Inselkickern vorbeiziehen. Daher ist klar: Im Ono-Estadi muss Real Mallorca erneut einen Erfolg einfahren. Und wenn man die Statistik betrachtet, dann sollte das kein Problem sein. Bisher wurden nämlich alle Heimspiele gewonnen. Es wäre gegen Sevilla schon Heimsieg Nummer elf.

So gut Real Mallorca zu Hause auftritt, so durchwachsen sind die Gastspiele woanders. Das wurde auch am Montag wieder deutlich. Am berühmten Karneval in Santa Cruz auf Teneriffa konnten sich die Mallorquiner nicht recht erfreuen. Schon in der 13. Minute brachte Nino Gastgeber Teneriffa mit 1:0 in Führung. Mallorquinische Spieler und Verantwortliche monierten, es habe sich um eine Abseitsstellung des Stürmers gehandelt, Schiedsrichter Mejuto Gonzalez sah das allerdings anders. Obwohl das Team von der Kanareninsel nicht brillant aufspielte, konnte Mallorca keinen Treffer dagegensetzen.

Trainer Manzano meinte nach dem Schlusspfiff: „Es stimmt zwar, dass wir auswärts ein anderes Gesicht zeigen als bei Heimspielen. Aber in dieser Form zu verlieren, das haben wir nicht verdient. Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen.” (nimü)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.