Abgedeckt

Palmas historische Lonja bekommt ein neues Dach

410

Eines der ältesten Wahrzeichen Palmas, die gotische Seehandelsbörse Lonja, erhält in diesen Tagen ein neues Dach. Die bisherige Konstruktion aus den 1960er Jahren ist mehr als marode. Eindringendes Regenwasser bedrohte den Bau aus dem 15. Jahrhundert.

Die Arbeiten werden im Rahmen einer umfangreichen Renovierung ausgeführt. Der zuständige Architekt Pere Rebassa will die alten Dachziegel etappenweise entfernen und den Dachboden mit einem wasserabweisenden, aber dennoch atmungsaktiven Mörtelputz impregnieren. Anschließend soll die Dachfläche mit sechseckigen Keramikfliesen abgedeckt werden.

Kulturhistoriker sind sind sich uneins, welche Dachabdeckung der einstige Baumeister der Lonja, Guillem Sagrera, ursprünglich im Sinn hatte. Einige behaupten, dass Pere Rabassas Flachdach-System dem vom Sagrera befürworteten am nächsten komme. Andere sind der Ansicht, auch Sagrera habe das Gebäude mit einem niedrigen Dachstuhl samt gebrannten, gewölbten Ziegeln vor Regen schützen wollen.

Die Lonja gehört neben der Kathedrale, dem Almudaina-Palast, dem Kastell de Bellver und dem Meereskonsulat (Regierungssitz) zu den renommiertesten Sehenswürdigkeiten Palmas. Der Platz vor der Lonja ist mit seinen vielen Cafés ein beliebter Treffpunkt. Die Palmenpromenade vor dem historischen Gebäude ist nach dem gotischen Baumeister „Paseo de Sagrera” benannt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.