Real Mallorca: Keine Spieler und kein Geld

Der Inselklub bereitet sich so gut es eben geht auf die neue Saison vor

Dass man bei Real Mallorca zu Beginn einer Saison mit bangen Blicken in eine ungewisse Zukunft schaut, ist Gewohnheit. In diesem Sommer stellt sich die Situation aber besonders trist dar. Am Samstag hat die Mannschaft von Trainer Gregorio Manzano ihr Trainingslager im österreichischen Kössen beendet und ist von München aus zurück nach Palma geflogen. An Bord der Maschine war kein neuer Spieler. Und auch auf der Insel wartete kein frisch verpflichteter Kollege auf die Kicker.

Wie bereits in der vergangenen Woche berichtet, ist der geplante Verkauf des Klubs in letzter Minute gescheitert. Präsident und Mehrheitsaktionär Mateu Alemany arbeitet nun vorrangig an der konkreten Saisonplanung. Nach dem Abgang einiger Leistungsträger sollen fünf neue Spieler kommen. Aber die Kassen sind leer. Es ist also kaum Geld für Ablösezahlungen vorhanden, außerdem dürfte es nicht leicht sein, fähige Spieler davon zu überzeugen, dass Mallorca ein Klub mit Perspektive ist.

Das Trainingslager in Tirol konnten die Inselkicker am Freitagabend mit einem Sieg beenden. Nach zwei Niederlagen gegen 1860 München und den VfL Wolfsburg gewann das Manzano-Team in Kössen gegen die Italiener von AS Rodengo Saiano Brescia mit 2:1. Brescia spielt in der dritten italienischen Liga.

Die neue Saison startet am Wochenende 29./30. August. Real Mallorca hat dann den Aufsteiger Deportivo Jerez zu Gast. Die Zeit ist knapp. Trainer Manzano hofft daher, dass möglichst bald neue Spieler kommen. „Damit wir wenigstens zwei Wochen gemeinsame Vorbereitung haben.”

In diesem Jahr gibt es keinen Heimtest, der Pokal „Ciutat de Palma” steht nicht auf der Tagesordnung. An diesem Samstag, 8. August, nimmt Mallorca in Palermo an einem Dreierturnier mit den Gastgebern und dem FC Sevilla teil. Am Mittwoch, 12. August, spielt Real in Griechenland beim AEK Athen, dann folgt noch ein weiterer Test beim spanischen Zweitligisten Albacete (20. August).

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.