Weniger Verkehrstote

Im ersten Halbjahr 2009 ging die Zahl mit 23 Opfern um zehn zurück

Weniger Unfalltote auf den Inselstraßen: Im ersten Halbjahr 2009 starben auf den Balearen insgesamt 23 Menschen bei Verkehrsunfällen, zehn weniger als im Vergleichszeitraum 2008. Nur der Juni 2009 bildet eine Ausnahme beim Gesamttrend: Allein im vergangenen Monat starben acht Menschen bei Unfällen (Juni 2008: 3).

Am Samstag kam ein 32-jähriger Motorradfahrer auf der Landstraße von S'Alqueria Blanca nach Portopetro ums Leben, als er an einer Kreuzung mit einem Smart-Fahrer kollidierte. Bei einem weiteren Unfall auf der Straße von Manacor nach Felanitx starb am Dienstag eine 76-jährige Autofahrerin, deren Peugeot 205 von der Fahrbahn geriet und mit hohem Tempo gegen eine Steinmauer prallte.

Dass es 2009 generell weniger tödliche Autounfälle gab, mag auch am neuen Punktesystem der Verkehrsbehörde liegen, das erstmalig 21 Millionen „buenos conductores” mit je zwei Extra-Punkten belohnt. Und: Der Neuwagenverkauf ist erstmalig nach 31 Monaten Abwärtstrend um 16 Prozent gestiegen. Grund: Bis zu 2000 Euro Rabatt durch regionale staatliche Hilfen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.