Immer mehr Spanier ...

Veranstalter Rolf Wagemann zuversichtlich: "Die Akzeptanz wächst"

|

Das Wetter sorgte nicht dafür, dass die Straßen von Cala d'Or voll waren. Aber die Jazzer haben Stimmung gemacht. Und so swingte der kleine Touristenort zum zwölften Mal beim internationalen Jazzfestival, das der Gelsenkirchener Rolf Wagemann veranstaltete. "Ich glaube nicht, dass weniger Leute da waren als im letzten Jahr. Und wenn der Regen kam, dann mussten wir eben improvisieren", so Wagemann gegenüber MM.

Glück hatten der Organisator un sein Team bei der Riverboat-Shuffle am Samstag. Es blieb trocken. "Mir ist aufgefallen, dass diesmal mehr Spanier und Mallorquiner dabei waren. Ich glaube, die Veranstaltung findet immer größere Akzeptanz."

Nach einigen Gesprächen mit lokalen Politikern hofft Wagemann auf mehr Unterstützung, die in der Vergangenheit nicht immer gegeben war. Finanziert hat der "Gelsenkirchener Jazzpapst" den Event auch in diesem Jahr wieder durch den Verkauf von Unterstützer-Buttons zum Preis von jeweils fünf Euro. "Der Button-Verkauf sorgt immer wieder dafür, dass ich sage: Ich mache weiter. Ohne ginge es nicht." Der Termin fürs kommende Jahr steht auch schon fest: Das internationale Jazzfestival 2009 beginnt am 10. Juni.

Doch Wagemann hat auf Mallorca noch andere Pläne: Er ist in Gesprächen mit dem Maritim-Hotel Galatzó in Peguera. Dort soll eventuell ein Winter-Jazz-Event stattfinden. Maritim-Direktor Marcus Baars ist selber Musiker, spielt Mundharmonika. "Er war bei der Riverboat-Shuffle dabei und hat mit der Hot House Brassband gespielt. Das kam richtig super an."

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.