Merkel-Besuch: Gipfel mit Hubschraubern und Hunden abgesichert

Dezent, aber höchst wachsam, so lässt sich das Agieren der Polizei während des deutsch-spanischen Gipfels beschreiben. Die Beamten traten routiniert und souverän auf, keineswegs nervös und hektisch. Gleichwohl waren die Sicherheitsvorkehrungen hoch wie selten zuvor in Palma.

Schon lange vor dem Eintreffen von Angela Merkel und José Luis Rodríguez Zapatero am Rathaus kreiste ein Polizeihubschrauber über der Altstadt. Auf den Dächern waren Scharfschützen postiert.

Autofreies Palma: Am Boden waren Teile der Altstadt für den Verkehr gesperrt. Schon am Vorabend durfte dort nicht mehr geparkt werden. Polizeiführer mit Spürhunden, die speziell auf Sprengstoff abgerichtet worden waren, überprüften bis zuletzt jeden Winkel, an dem die Regierungsdelegationen auch nur entfernt vorbeikommen würden. Sogar die Fahrzeuge und das Gerät der Kamera-Teams wurden von den Vierbeinern beschnüffelt. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.