Drei Prozent Wachstum erwartet

Prognose der Arbeitgeber. Tourismus löst Bau als Motor der Konjunktur immer deutlicher ab

|

Das Wirtschaftswachstum auf den Balearen wird im kommenden Jahr um die drei Prozent betragen. Zugkräftiger Motor ist der Dienstleistungssektor. Selbst die schwächelnde Baubranche werde das Wachstum nicht bremsen. Diese Prognosen für das kommende Jahr machte der Präsident des Arbeitgeberverbandes Caeb, Josep Oliver, bei der Präsentation des vorläufigen Konjunkturberichts 2007 am vergangenen Montag in Palma.

Für das zu Ende gehende Jahr geht Oliver nach vorläufigen Zahlen von einem Wirtschaftswachstum von 3'1 Prozent aus. Es liegt damit gleichauf mit 2006 (3'1 Prozent) und deutlich über 2005 (2'5).

Das Tourismusgeschäft im kommenden Jahr wird nach Olivers Worten „mindestens so gut” verlaufen wie in diesem Jahr, allerdings bei höheren Zimmerpreisen. Für 2007 zeigten alle Indikatoren Zuwächse an: Die Zahl der Urlauber steigt voraussichtlich um 5'4 Prozent, die der Einnahmen um 6'6 Prozent.

Der Dienstleistungsbereich wuchs in den Vergleichsjahren 2005 bis 2007 von 2'5 und 3'2 Prozent auf 3'4 Prozent. Für 2008 werden 3'6 Prozent prognostiziert.

Die Bauwirtschaft erlebte durch die vielen öffentlichen Aufträge während der Legislaturperiode der Konservativen einen ordentlichen Schub, der sie 2005 um 3'2 Prozent, 2006 um 3'4 Prozent wachsen ließ. Im laufenden Jahr fiel das Wachstum mit 2'8 Prozent deutlich geringer aus, für 2008 rechnen die Experten mit einem Wachstum von um die zwei Prozent. Der Rückgang der Aufträge sei auch auf dem Arbeitsmarkt zu spüren, sagte Oliver. Derzeit seien 4600 Mitarbeiter des Bausektors erwerbslos gemeldet, 15 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die Sektoren Industrie und Landwirtschaft, die im Bruttoinlandsprodukt nur untergeordnete Rollen spielen, werden sich 2008 auf Vorjahresniveau bewegen (Industrie: 1'5 Prozent, Agrar 0'8 Prozent).

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.