Tore aufholen macht Laune

Real Mallorca gewinnt 4:2 gegen Getafe. Die Primera División pausiert wegen Länderspielen. Angelos Basinas, Juan Arango und Jonás Gutiérrez sind bei ihren Nationaltrainern

Anscheinend müssen die Kicker von Real Mallorca in Heimspielen immer erst durch zwei Gegentreffer wachgerüttelt werden. So war es zumindest am Sonntag, als die Inselkicker Getafe empfingen. Zu Beginn der zweiten Hälfte stand es 2:0 für den Gegner. Auch Valladolid hatte zwei Spieltage zuvor mit 2:0 geführt. Damals konnte Real das Spiel noch umdrehen und siegte 4:2. Und genauso war es diesmal: In der 53. Minute verwandelte Ibagaza einen Elfmeter, in der 70. und 77. traf Arango, mit dem Schlusspfiff machte Ramis das 4:2 perfekt. „Wir haben heute mehr als nur drei Punkte gewonnen”, meinte ein erleichterter Real-Mallorca-Coach Gregorio Manzano.

Wegen des Länderspielwochenendes hat auch die spanische Liga am 13. und 14. Oktober Pause. Erst am darauffolgenden Wochenend muss Real Mallorca wieder ran. Es geht dann zu Recreativo Huelva – Erinnerungen werden wach: 2003 besiegte Real Mallorca Recreativo im Finale der Copa del Rey mit 3:0. Der Pokalsieg war der bisher größte Erfolg in der mallorquinischen Vereinsgeschichte.

Die Nationalspieler in Reihen der Inselkicker sind in diesen Tagen auf Reisen. Angelos Basinas (Griechenland), Jonás Gutiérrez (Argentinien) und Juan Arango (Venezuela) wurden von ihren Nationaltrainern ins jeweilige Aufgebot berufen. Stolz ist man auch auf Nachwuchstalent Emilio Nsue, der für Mallorca B spielt und zur spanischen U-19-Nationalmannschaft reist.

Das Team von Trainer Manzano nimmt währenddessen auf Ibiza an der „Trofeo Illes Balears” teil. Am Dienstag schlug Mallorca Viertligist Sporting Mahones 2:1. Im anderen Halbfinale besiegte Drittligist Ibiza den Viertligisten Poblense 1:0. Das Finale Real Mallorca gegen Ibiza war bei MM-Redaktionsschluss am Mittwochabend noch nicht beendet.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.