Blumiger Kontrapunkt

Seit einem Monat gibt es in der Altstadt das Restaurant „Neo Cultural”

|

Zierliche Ornamente und große duftige Blüten sprießen auf den Wänden. Einen Monat lang hat Carolina Ansaldo ihnen mit feinem Pinselstrich und Liebe Leben eingehaucht – gewachsen ist unter dem stilsicheren Auge und der geschickten Hand der Innendekorateurin und Gastronomin eine schillernde Blume unter Palmas neuen Restaurants. „Neo Cultural” heißt das Restaurant, das Carolina vor einem Monat zusammen mit Esteban Aguirre und Sergio Carou Bottero im Lonja-Viertel eröffnet hat. Esteban Aguirre hatte mit seinem Team 2001 bei der Gastronomie-Weltmeisterschaft zum ersten Mal Argentinien aufs Bronze-Treppchen verholfen. Das argentinische Dreigestirn ist jung und voller kreativer Ideen. Ihr Restaurant ist ein wohltuender Kontrapunkt zum Purismus und Minimalismus der Vergangenheit: Das „Neo cultural” ist ein Blickfang verspielter Details. Andalusische Elemente gehen mit argentinischen und marokkanischen Hand in Hand, das Rustikale gesellt sich zum Lieblichen, das Neue zum Alten.

Gleiches gilt für die Küche: Hier kommt Apfelstrudel (Carolina schwört auf das Rezept ihrer österreichischen Großmutter) neben Ravioli mit orientalischer Fleischfüllung oder Meerbarbe mit krossem Blumenkohlbrot und marinierten Shitake-Pilzen auf den Tisch – ganz extravagant auch der „Neo Cultural Salat”, dekorative Scheiben einer Sushi-Rolle aus Kresse, Avocado und Gemüse (Vorspeisen 6'50 bis 8 Euro, Hauptgerichte 9 bis 13 Euro). Aber auch, wer nur auf einen Wein hereinschauen und das Ambiente genießen will, ist an der Holztheke mit eigener Snack-Karte willkommen. In Zukunft will das Team thematische Abendmenüs anbieten, ab Oktober soll es auch Live-Musik geben.j
Neo Cultural, Calle Bateria 8, Palma, Tel.: 971-729884, MO-FR 13 bis 16 und
20.30 bis 1 Uhr; SA und SO
20.30 bis 3.00 Uhr

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.