Wenn die Kunst ins Schwimmen gerät

Noch bis 30. September: Rund 400 Passagiere erleben die „Europa.art”-Messe an Bord der MS Europa

|

Kunst und Kunstbetrachtung an Bord der MS Europa: Das ist das Konzept von Europa.art, der einzigen schwimmenden Kunstmesse der Welt, veranstaltet von Hapag–Lloyd Kreuzfahrten in Zusammenarbeit mit photomarketing.de und dem international renommmierten Kunstexperten Dr. Bernd Fechner. Er ist seit 2003 Jurymitglied von Art Cologne.

Maximal 408 Passagiere erlebten vom 20. und noch bis 30. September auf der Route zwischen Lissabon und Monte Carlo Kunstausstellungen im kleinsten Kreis und den aktiven Austausch mit Galeristen und Künstlern.

Vorgesehen sind Galerienrundgänge und Museumsbesuche in Barcelona, Valencia und Palma de Mallorca. Durch die Veranstaltungen – Vorträge, Vernissagen in den Suiten der Künstler, Gespräche mit Künstlern, einer Sammlerin und Galeristen, Video Late Nights, Kunstauktionen – führt der Kunstexperte Dr. Alfred Biolek.

Die Galerien an Bord sind: Jule Kewenig, Palma; Galerie Löhrl, Mönchengladbach – beide waren auch bei Art Cologne Palma de Mallorca vertreten. Dazu die Galerien Christian Roelling, Sankt Gallen, und Esther Woerdehoff, Paris. Sie alle bieten internationale Gegenwartskunst auf Weltniveau. Die Galerie Esther Woerdehoff präsentiert außerdem Fotokunst von klassischen Originalabzügen etwa von Inge Morath oder Henri Cartier–Bresson bis zu zeitgenössischen Foto- und Videokünstlern.

Zudem an Bord ist Axel Wirths, dessen Düsseldorfer inter media art institute sich dem Vertrieb und der Vermittlung von Medienkunst widmet. Archiv und Sammlung umfassen rund 3300 Arbeiten von über 200 internationalen Künstlern. Renate Gruber hat neben einer internationalen Beratungs– und Jurytätigkeit die Sammlung Gruber – Fotografie des 20. Jahrhunderts – im Museum Ludwig in Köln mit aufgebaut.

Simone Klein ist „Fotografieexpertin Europa” des Londoner Auktionshauses Sotheby, war Kuratorin und Autorin auf ihrem Spezialgebiet Fotografie des 19. Jahrhunderts. Zu den Künstlern zählt auch Albrecht Grehse, den man zur Leipziger Schule vor 1990 zählt. Er malte 2003 „Bundeskanzler Helmut Kohl”. Seine Arbeit „Die Fischmahlzeit” wird im Rahmen von Europa.art zugunsten der Alfred Biolek Stiftung versteigert.

Der Fotojournalist und -künstler Michael von Graffenried, Gewinner des World Press Foto–Preises 1989, wird während der Kreuzfahrt in jedem Hafen eine Panoramafotografie produzieren, die er in seiner Atelierkabine auf dem Schiff verarbeiten und in einer exklusiven Serie präsentieren wird. Bettina Gruber, Pionierin der internationalen Video– und Installationskunst, wird im Rahmen von Europa.art Videokunst vorstellen und diskutieren. Lois Renner, vertreten durch die Galerie Jule Kewenig, verbindet Medien wie Installationskunst, Skulptur und Fotografie.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.