Das perfekte Wochenende

Die Gäste des noblen Landhotels La Reserva Rotana bei Manacor können nach Herzenslust golfen, so oft und so lange sie wollen – alle Greenfees sind in den Zimmerpreisen enthalten. Auch Gäste des Restaurants, die das Golfer-Menü (50 Euro) wählen, sind vom Greenfee befreit

Bis Juni”, sagt Max Bienert zufrieden, „sind wir so gut wie ausgebucht.” Und daran, dass sich diese Entwicklung fortsetzt, arbeitet der neue Direktor des Golf Hotels La Reserva Rotana mit vollem Einsatz und mit neuen Ideen.

Der Wolfratshausener, seit zweieinhalb Jahrzehnten auf Mallorca, ist Vollprofi. In den letzten 20 Jahren machte er aus dem renommierten Vier-Sterne-Haus Son Caliu in Palmanova eines der führenden Golfhotels der Insel.

Jetzt poliert er an einem Juwel: La Reserva Rotana bei Manacor ist nicht nur eines der schönsten Landhotels Mallorcas, sondern auch das einzige private Golf Resort Spaniens mit eigener Neun-Loch-Anlage. „Wir wollen das Golfhotel der Insel werden”, sagt Bienert. Das kann ihm gelingen – vor allem auch dadurch, dass in absehbarer Zeit aus neun Löchern 18 werden: „Die Gemeinde Manacor wird auf unserem Gelände einen acht Hektar großen Stausee für die Wasserversorgung anlegen; um ihn herum werden wir, den Aushub nutzend, die neuen Löcher modellieren.” Das Rathaus steht auch hinter dem Golf-Projekt; mit der Zustimmung des Inselrates wird sicher gerechnet. Der Platz wird dann allerdings nicht mehr privat, sondern öffentlich sein.

Driving Range und Putting Greens gibt es bei der Neun-Loch-Anlage schon, auch einen Pro; bald werden auch regelmäßig Turniere veranstaltet. Nur zehn Prozent der Gäste sind Nicht-Golfer; für sie stehen auf dem 2'5 Millionen Quadratermeter großen Rotana-Gelände unter anderem ein Tennisplatz oder ein vier Kilometer langer Jogging Path zur Verfügung.

Auch Relaxen wird großgeschrieben: Der Swimmingpool ist beheizt (28 Grad), die weitläufigen Gartenanlagen sind bestens gepflegt. La Reserva Rotana, die in diesem Jahr zehnjähriges Bestehen feiert, ist eine grüne Oase der Ruhe.

Und eine für Gourmets. Das Restaurant mit leichter, mediterraner Küche braucht keinen Vergleich mit Sterne-Häusern zu scheuen. Küchenchef Jörg Kocher aus Schwaben geht gern auch auf Wünsche von Gästen ein. Der Service ist wie auch der im Hotel ausgesprochen freundlich.

Aus der umfangreichen Weinkarte sind besonders die Rotana-Rotweine (Merlot, Cabernet Sauvignon) zu empfehlen, die aus den eigenen Weingärten stammen und von Mallorcas Spitzenwinzer Miquel Gelabert produziert werden. Sie zählen zu den besten Tropfen der Insel. Im nächsten Jahr kommt erstmals ein Riesling hinzu.

La Reserva Rotana hat 23 Zimmer, Juniorsuiten und Suiten, Doppelzimmer kosten derzeit ab 315 Euro inklusive reichhaltigem Frühstück. Der Clou: Das Golfspiel ist im Zimmerpreis inbegriffen, ein Greenfee wird nicht erhoben. (Start- oder Wartezeiten gibt es übrigens auch nicht.) Rechnen Sie mal nach, was Sie das Zimmer kostet, wenn Sie Mallorca-übliche Greenfee-Sätze (80 Euro) für zwei abrechnen ...

Aber es kommt noch besser. Im Mai öffnet die Rotana-Dependance Mayolet ein paar hundert Meter entfernt inmitten der Weingärten. Auch die Gäste dieses (deutlich einfacheren) Hauses können umsonst golfen; das Frühstück (im Rotana!) ist im Preis von 100 Euro pro Doppelzimmer inbegriffen. Rechnen Sie noch mal ...
Das war aber noch nicht alles. La Reserva Rotana bietet für Nicht-Hausgäste mittags oder abends ein Golfer-Menü (drei Gänge) zum Preis von 50 Euro pro Person an – eine Runde Golf inbegriffen. Günstiger spielt man nirgendwo auf der Insel.

Auch für Mallorca-Residenten ist La Reserva Rotana ein guter Tipp: Golfen, Relaxen, gut Essen und Trinken, Schlummern, Golfen, Relaxen ... Ein perfektes Wochenende. (W.S.)
Golf und Hotel Rural
La Reserva Rotana, Camí de sa Vall, km 3, 07500 Manacor, Tel. 971-845686. info @reservarotana.com, www. reservarotana.com.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.