Spitzen-Spa

Das AltiraSpa in Costa den Blanes ist besonders hochwertig ausgestattet. Oben das Sole-Bad, rechts die Ruhe-Zone am Pool mit Tunnel nach draußen, Deko-Detail und die Outdoor-Wasserbetten zum Relaxen nach der Sauna.

|

Schon die Umkleidekabine ist ein Traum. Warmes Holz dominiert die Einrichtung, im Hintergrund tönt leise Swing-Musik, wertvolle Duftflakons zieren die Waschtische. Aus den Spendern an der Wand kommt luxuriöse Bodylotion, und die Körperwaage zeigt anderthalb Kilo weniger an als das Pendant zu Hause. Herrlich, eigentlich hat sich der Besuch im Altira-Spa schon gelohnt. Dabei geht es jetzt erst richtig los. Also raus aus dem Alltag und rein in den flauschigen Bademantel.

„Die Kunst des Nichtstuns” wird hier propagiert, in einer der wohl luxuriösesten Wellness–Oasen des Landes. Perfekt durchdacht bis ins kleinste Detail ist der 4700 Quadratmeter große Beauty- und Wellness-Bereich des Hotels Mardavall an der Costa d'en Blanes, jüngste der drei Edelherbergen der Schörghuber–Gruppe auf Mallorca. Trotz der Größe hat man hier nicht das Gefühl, sich zu verlaufen.

An der Rezeption duftet es nach Sandelholz, frische Säfte und eine chinesische Teebar bieten Erfrischungen, bevor es in den Schwimmbad– und Saunabereich geht. Der große Innenpool geht über in ein beheiztes Freiluftschwimmbad, besonders im Winter ein Vergnügen.

Die „Altira Spa Suite”, ein abgetrennter Raum hinter der Ruhezone, ist extra für ayurvedische Behandlungen eingerichtet, doch die Kabine mit eigener Sauna, Dampfbad und Jacuzzi kann auch von VIP-Gästen als privater Spa–Bereich gebucht werden. Gut zu wissen, wenn man zum Beispiel Woody Allen heißt.

Im Saunabereich dominiert ein reines Meerwasserbecken, in dem man floaten kann wie im Toten Meer, bevor Aromadampfbad, finnische Sauna, Salzgrotte oder Erlebnisduschen locken. Vorbei an Outdoor-Wasserbetten – allein hier kann man Stunden verbringen – gelangen die Gäste zum Treatment-Bereich, in dem „heilende Schönheit” das Motto diverser Behandlungen ist. Von klassischen Massagen und Gesichtsbehandlungen über Thalasso-Anwendungen und Ayurveda bis hin zur Hotstone-Massage gibt es hier nichts, was es nicht gibt.

Für das Zentrum der Traditionellen Chinesichen Medizin (TCM) stehen speziell ausgebildete Ärzte zur Verfügung, erklärt Unternehmenssprecherin Christine Crespo, und verweist auf die Sieben-Säulen-Philosophie des Mardavall-Spas: Zu Beauty, Lifebalance, Fitness, Aqua und ganzheitlichen Therapien kommen spezielle Ernährungsberatungen oder Angebote in freier Natur.

Apropos Natur: Alle Behandlungskabinen haben Türen zum Garten und teilweise kleine Terrassen, im Sommer kann man sich unter freiem Himmel massieren lassen. Und die hohe Kunst des Nichtstuns erlernt man hier im Nu, spätestens, wenn warme Hände mit sanftem Druck ätherische Öle in Körper, Nacken und Gesicht massieren. Dann verfällt man in eine himmlische Schwerelosigkeit, und der Alltag kann ruhig noch ein bisschen warten.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.