Radsport: Die Pedalritter rollen an

Mallorca, das Mekka der Radprofis: T-Mobile, Gerolsteiner und Wiesenhof-Felt beziehen wieder Trainingslager. Auch das neue Astana-Team mit Winokurow und Klöden radelt auf der Insel. Ein Sport im Umbruch: Alte Stars auf der Zielgeraden, der Nachwuchs fährt ins Rampenlicht

Mallorca ist für ein Trainingslager ideal – schon allein, weil sich alle auf der Insel auskennen. Zumindest ist das bei unserer Mannschaft so”, meint Christian Henn, Team-Chef des Profi-Radstalls Gerolsteiner. Bald kommt die Sprudelwasser-Mannschaft an die Playa de Palma, bezieht vom 17. bis zum 25. Januar Quartier im Hotel Barceló Pueblo Park. Henn betont: „Mallorca bietet hinsichtlich der Straßen und Strecken einfach die besten Bedingungen. Das gibt es nirgendwo sonst.” So sehen das auch fast alle anderen deutschen Radsportler. Daher wird man auf Mallorcas Straßen in den kommenden Wochen wieder etliche Profis sehen.

An Mallorca halten auch Bob Stapleton und Rolf Aldag, die neuen Manager des T-Mobile-Teams fest. Die Magenta-Truppe kommt am Montag, 8. Januar, in den Robinson-Club Cala Serena. Dort findet am Samstag, 13. Januar, die Teampräsentation statt. Man darf gespannt sein, welches Echo der Event diesmal in den deutschen Medien findet. Denn das Team ist im Umbruch. Während in früheren Jahren Stars wie Zabel, Winokurow, Klöden oder Jan Ullrich für den Bonner Rennstall fuhren, setzt man jetzt auf Nachwuchskräfte wie Gerald Ciolek oder Patrik Sinkewitz.

Ähnlich ist die Situation bei Gerolsteiner. Von der Dreierspitze des vergangenen Jahres (Leipheimer, Rebellin, Totschnig) ist nur noch Davide Rebellin übrig. Im Fokus werden Fahrer wie Stefan Schumacher, Fabian Wegmann oder Sebastian Lang stehen.

Mit Interesse beobachtet wird in der Radsport-Szene die Entwicklung des neuen Pro-Tour-Teams Astana. Das Team wird von mehreren Unternehmen aus Kasachstan gesponsert und fährt mit Schweizer Lizenz. Kapitän ist der Kasache Alexandre Winokurow, aber aus deutscher Sicht trifft man bei Astana einige alte Bekannte aus glorreichen Telekom- und T-Mobile-Zeiten. Walter Godefroot, langjähriger Macher des Magenta-Teams ist Sportdirektor, Andreas Klöden und Matthias Kessler gehören zu den Fahrern. Als Letzter dazu stieß Mario Kummer, der frühere sportliche Leiter von T-Mobile. Er ist jetzt in gleicher Funktion bei Astana tätig und kommt auch wieder nach Mallorca ins Trainingslager. Vom 8. bis zum 21. Januar wohnen die Radler im Landhotel Es Figueral Nou bei Montuïri. Vor einigen Wochen hatte Kummer gegenüber MM noch bedauert, dass für ihn erstmals seit Jahren kein Mallorca-Trainingslager ansteht. „Damals wusste ich noch nicht, dass ich bei Astana anfange.”

Das Zweitliga-Team Wiesenhof-Felt mit Kapitän Steffen Wesemann ist vom 5. bis zum 19. Januar in Port d'Alcúdia, die Frauen der Equipe Nürnberger wohnen vom 14. bis zum 28. Januar an der Playa de Palma.

Ein paar Wochen später kehren viele der männlichen Profis auf die Insel zurück, um bei der Mallorca-Challenge vom 11. bis zum 15. Februar in die neue Renn-Saison zu starten. Dann werden auch Top-Star Erik Zabel und sein Milram-Team erwartet.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.