Haschwolke über Palma

In der Müllverbrennungsanlage sind elf Tonnen Drogen in Rauch aufgegangen

So manchem Kiffer dürfte dieser Anblick die Tränen in die Augen getrieben haben: Ganze elf Tonnen Haschisch hat die Polizei jetzt in Palmas Müllverbrennungsanlage Son Reus vernichtet. Die Drogen waren auf Ibiza beschlagnahmt worden.

Selbst der Vertreter der Zentralregierung auf den Balearen, Ramón Socías, und der Wirtschaftsdezernent des Inselrates, Miquel Flaquer, waren zu dem Anlass gekommen. Socías versicherte, im Kampf gegen den Drogenhandel nicht nachlassen und den guten Ruf Ibizas wiederherstellen zu wollen.

Die 358 Pakete mit jeweils 30 Kilo Haschisch mussten aus Sicherheitsgründen in mehreren Etappen verbrannt werden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.