Beckham kommt

Madrids Stars testen Mallorcas neuen Elan

410

David Beckham.

Die Hoffnung auf den Klassenerhalt lebt wieder bei den Fußballern von Real Mallorca, schon droht aber der nächste Dämpfer. Denn nach dem 2:0-Sieg in Málaga im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Gregorio Manzano kommt jetzt die Übermannschaft von Real Madrid nach Son Moix. Die Stars aus der Hauptstadt wollen unbedingt den Anschluss an Tabellenführer FC Barcelona halten. Von vornherein geschlagen geben sich die Inselfußballer aber nicht.

„Madrid spielt auf einem anderen Niveau als wir”, sagt Trainer Manzano: „Wir werden aber nicht mit einer Verlierer-Mentalität auflaufen. Wenn sie am Ende besser sind und gewinnen, gratuliere ich – bis dahin werden wir aber genauso hart arbeiten wie in Málaga.” Im Duell mit dem direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt aus Andalusien war sein Team kaum wiederzuerkennen. Im ersten Spiel nach dem Rücktritt von Héctor Cúper gewann Real Mallorca völlig verdient – zum ersten Mal seit zweieinhalb Monaten. Manzano: „Entscheidend ist, dass wir die negative Dynamik gestoppt haben. Der Sieg stärkt unser Selbstbewusstsein.”

Dazu kommt, dass das Publikum hinter dem Team steht. Beckham, Robinho und Zidane locken die Massen an, auch wenn Ronaldos Einsatz verletzungsbedingt noch fraglich ist. Für das Spiel am Sonntag, 26. Februar (Anpfiff: 19 Uhr) gibt es nur noch Restkarten ab 84 Euro. Die Stadionkassen sind an allen Tagen von 10 bis 14 und von 16.30 bis 18.30 Uhr geöffnet. Der Klub rechnet mit einem bis auf den letzten Platz ausverkauften Stadion.

Ausgerechnet gegen die Stars aus der Hauptstadt muss Manzano sein Team aber umbauen. In Málaga sah Eduardo Tuzzio Gelb-Rot, Alessandro Potenza und Guillermo Pereyra kassierten jeweils zum fünften Mal die gelbe Karte. Dafür entwickeln sich drei Spieler mehr und mehr zu Stützen der Mannschaft, die vor wenigen Wochen noch niemand auf der Rechnung hatte: Der Portugiese José Nunes ist mittlerweile unumstrittener Abwehrchef, der Grieche Angelos Basinas war in Málaga der beste Mann auf dem Platz und der argentinische Stürmer Leonardo Pisculichi brachte sein Team mit 1:0 in Führung. Die Verpflichtung der Drei war eine der letzten Amtshandlungen von Ex-Trainer Cúper.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.