Kleine Künstler, große Freude

Allein 2000 Besucher beim Benefizkonzert in der Kathedrale

|

Zwei Monate Arbeit von Wolfgang Weymann haben sich gelohnt. Die Weihnachtskonzerte in Muro, in der Porciùncula und in der Kathedrale – Co-Promotor war Matthias Kühn – waren ein voller Erfolg.

Einen schöneren Rahmen als die festlich geschmückte Kathedrale von Palma ist für ein Konzert in der Adventszeit kaum zu finden. Der Kinderchor der Dresdner Philharmonie unter der Leitung von Professor Jürgen Becker sang traditionelle und moderne Weihnachtslieder aus aller Welt, auch in spanischer und englischer Sprache. Die Sopranistin María Paz Juan glänzte mit mallorquinischen Weihnachtsliedern und dem bekannten „Noël” von Gabriel Fauré.

Mallorcas junger „Wundergeiger”, der 15jährige Francisco García Fullana, wählte neben Bach auch das Capricho Nr. 24 von Paganini, das seine Virtuosität zeigt. Außerdem spielte er ein Violin-Solo des mallorquinischen Komponisten Miquel Tortell.

Dazu trat das Kinder-Violin-Orchester von Bernat Pomar auf, 35 Kinder im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren. „Wie süß...”, raunte das Publikum, als die Steppkes „Hänschen klein” und „Fuchs, du hast die Gans gestohlen” anstimmten.

Alles in allem hat Wolfgang Weymann in Zusammenarbeit mit der Deutschen Evangelischen Gemeinde auf den Balearen wieder einmal gezeigt, wie gut mallorquinisch-deutscher Kulturaustausch funktionieren kann.

Der Erlös der Eintrittsspenden des Konzertes der Kathedrale – hier allein wurden rund 2000 Besucher gezählt – geht an das Zentrum „Johannes XXIII”, ein Heim und eine Ausbildungsstätte für behinderte Kinder, und an die Kathedrale.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.