Mietwagensteuer beschlossen

Doch die Eintreibung ist ungewiss, solange die Branche gegensteuert. Kritik von Seiten der Opposition

Das Parlament der Balearen hat mit den Stimmen von PP und Unió Mallorquina die Einführung der Mietwagensteuer beschlossen. Wann und ob die neue, umstrittene Abgabe angewendet werden soll, ist allerdings noch unklar: Ohne die Zustimmung der Autovermieter werde die „autotasa” nicht erhoben, sagte PP-Sprecherin Misericordia Sugrañes. Die Balearen-Regierung hat Einnahmen von zwölf Millionen Euro pro Jahr durch die Mietwagensteuer errechnet.

Die Tourismusbranche und die Oppositionsparteien kritisierten den Beschluss. Pere Sampol, Sprecher der Sozialisten (PSM), bezeichnete die „autotasa” als „unnütz”: Sie schade den Anbietern touristischer Komplementärleistungen und komme nicht der Umwelt zugute. Vorgesehen ist eine Abgabe von bis zu fünf Euro pro Tag für die Benutzer von Mietwagen. Miquel Ramon (Grüne) sagte: „Eine Steuer einzuführen, die nicht erhoben werden soll, ist absurd.”

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.