Der Wein der Woche

Weine aus Bierzo: Unbekannt, aber auf hohem Niveau

Das Bierzo, in der Provinz Leon, im äußersten Nordwesten Spaniens gelegen, verfügt gerade mal über 50 Bodegas. Nicht eben viel. Dafür sind einige jedoch absolut herausragend und erwähnenswert.

Das Bierzo kurz in Stichworten: Besitzt eigene Denominación de Origen. Mildes, feuchtes Klima, frostfrei, etwa 700 mm Niederschlag jährlich. Braune, leicht saure Böden.

Rote Hauptrebsorte ist die schnellreifende Mencia, die sehr fruchtige Rotweine mit großem Aroma-Potential ergibt.

Dominio de Tares ist die wohl auffälligste Kellerei im Bierzo. Teil des Erfolgsgeheimnisses der jungen Bodega sind die etwa 20 Hektar zum Teil bereits sehr alter Rebstöcke. Bembibre heißt einer ihrer vorzüglichen Rotweine, der am ehesten die modernen Weine des Bierzo repräsentiert. Er wurde ausschließlich aus Mencia gekeltert, reifte 15 Monate in Eiche und befindet sich zum Preis von etwa 18 Euro in sehr limitierter Auflage im Handel.

Das tiefe Schwarzrot, beinahe tintengleich, beeindruckt ebenso wie die komplexe Aromadichte in der Nase. Üppige rote und schwarze Frucht bahnt sich ihren Weg. Eine Note von geröstetem Kaffee auf mineralischem Hintergrund ist spürbar, vielleicht noch etwas Kakao und Pfeifentabak. Im Gaumen besitzt der Bembibre gute und angenehme Säure. Er gibt sich würzig und ausgewogen.

Übrigens: Wenn Sie den Duft und den Charakter ihres aktuellen Weines beschreiben möchten, benutzen Sie ruhig Vergleiche aus anderen Sprachebenen, wenn Ihnen die exakte Aromabezeichnung nicht einfällt. Denn erlaubt ist fast alles. Und klingt in jedem Falle besser als das gleichförmig langweilige „schmeckt mir oder schmeckt mir nicht”. Seien Sie also getrost kreativ in Ihrer Weinbeschreibung.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.