Da waren´s nur noch sechs

Michelin-Führer Spanien 2006 erschienen: Gérard Tétard vom Ses Rotges hat seinen Stern abgegeben. In der Spitzenklasse bleiben sechs Restaurants auf Mallorca

|

An diesem roten Büchlein kommt kein Gastronom, der etwas auf sich hält, vorbei: Der Michelin-Führer ist nach wie vor die Bibel vieler Feinschmecker und eine Auszeichnung für die sternegekrönten Restaurants. In der neuesten Ausgabe des Hotel- und Restaurantführers für Spanien und Portugal gibt es für Mallorca wenig Neues in der Spitzenklasse: Das Tristán in Puerto Portals bleibt das einzige Zwei-Sterne-Restaurant auf der Insel. Mit einem Stern ausgezeichnet wurden wieder das Read's in Santa Maria, das Molí d'es Bou in Sant Llorenç, das Plat d'Or im Arabella Hotel in Son Vida, Koldo Royo in Palma und das Racó des Teix in Deià. Seinen Stern abgegeben hat Gérard Tétard vom Ses Rotges in Cala Rajada.

Der Franzose Tétard war der erste Koch auf der Insel, der vor 30 Jahren mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Die Qualität über all die Jahre zu halten, vor allem im Touristenort Cala Rajada, der ab November in einen Winterschlaf verfällt, war nach seinen Worten nicht immer leicht: „Ich habe mir alles aus eigener Kraft erarbeitet und von Null angefangen.” Nun, im Alter von 57 Jahren, will Tétard „nicht mehr so viel Stress” und ein wenig langsamer treten. Daher hat er das Konzept seines Restaurants für die kommende Saison umgestellt. Das Restaurant steht nach wie vor den Gästen seines 24-Zimmer-Hotels zur Verfügung. Externe Gäste sollten sich möglichst vorher auf der Homepage des Ses Rotges über die Speisen informieren und das Menü vorbestellen. „Die Qualität bleibt gleich”, versichert Tétard. Aber ihm sei klar, dass damit die Anforderungen an ein Sternerestaurant nicht mehr erfüllt seien. „Schweren Herzens” habe er sich daher selbst mit den Machern des Michelin-Führers in Verbindung gesetzt, um seinen Stern abzugeben. Er gehe aber frohen Mutes in eine neue berufliche Phase.

In der Kategorie der „angenehmen Hotels” haben sieben Häuser auf den Inseln das Attribut „großer Komfort” erhalten: La Residencia in Deià, La Reserva Rotana (Manacor), Arabella Sheraton Golf Son Vida (Palma), Son Brull (Pollença), Gran Hotel Son Net (Puigpunyent) und Hacienda Na Xamena (Ibiza). Auch neun Landhotels sind aufgeführt: Can Moragues (Artà), Ca's Compte (Lloseta), Ca's Xorc (Sóller), Petit Hotel Cases de Pula und Finca Son Gener (Son Servera), Cases de Ca's Carriguer und Valldemossa (Valldemossa), Sant Joan de Binissaida und Son Granot auf Menorca sowie Can Curreu und Cas Gasi auf Ibiza.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.