„Berliner Mauerfall” nimmt Form an

Mit einem Hebekran wurden die ersten beiden von vier tonnenschweren Eisenskulpturen des deutschen Künstlers Nils Burwitz auf der Plaça de la Creu aufgestellt

Der deutsche Künstler strahlt über beide Ohren, denn sein Kunstwerk ist auf einem guten Weg: Am Donnerstag morgen wurden in Sa Pobla zwei von vier seiner Skulpturen wie geplant auf der Plaça de la Creu aufgestellt. Seit zwei Wochen laufen in dem nordmallorquinischen Dorf die Arbeiten auf Hochtouren. Bis zum Heimatfest der Agrargemeinde, der „Fería” am 25. und 26. November, muss alles fertig sein, denn dann wird die Kunstinstallation offiziell eingeweiht.

Bereits zu Baubeginn sorgte das Projekt über Mallorca hinaus für Schlagzeilen. Die Skulpturen aus Eisen und Beton sind als Mahnmal vorgesehen, das, so Burwitz, „den Fall, besser gesagt das Niederreißen der Berliner Mauer” symbolisieren soll.

Seit zwei Wochen ragen spitze Betonblöcke „wie Eisschollen” aus dem Erdboden. Nun wurden mit einem Lastwagen und Hebekran zwei der vier tonnenschweren Skulpturen an ihren vorgesehenen Platz gehievt und montiert. Viele „Poblers” ließen sich das Ereignis nicht entgehen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.